Ein Fest in grün und weiß

100 Jahre TSV Obermelsungen – Kurt Schmidt erhielt Ehrenplakette

+
Schaurig schön: Für die 100-Jahr-Feier schlüpften einige Fußballfrauen und die Frauen der Gymnastikgruppe in die Rolle der wieder auferstandenen Gründungsmitglieder des TSV Obermelsungen und legten eine flotte Sohle aufs Parkett.

Obermelsungen. Grün und weiß waren am Freitag in Obermelsungen die Farben des Abends. Zusammen mit vielen Gästen feierte der TSV Obermelsungen seinen 100. Geburtstag mit einem großen Kommers.

Das Fest des Vereins stand dabei ganz im Zeichen des Ehrenamts. „100 Jahre hätte der Verein ohne Ehrenamtler nicht geschafft“, sagt der Vorsitzende Ralf Hruschka. Und so wurden zahlreiche Mitglieder mit Urkunden und Ehrennadeln bedacht.

Auch die Vertreter des Turngaus Fulda-Eder und des Hessischen Fußballverbandes waren nicht nur zum Gratulieren gekommen, sondern hatten auch viele Auszeichnungen für verdiente Mitglieder im Gepäck.

Ovationen für Schmidt

Für einen der Geehrten gab es sogar und minutenlangen Applaus: Kurt Schmidt. Seit mehr als 65 Jahren ist der Fußball beim TSV Obermelsungen sein Leben. Nun wurde Schmidt für sein Lebenswerk ausgezeichnet.

Der ehemalige Spieler mit dem Spitznamen „Sense“ hatte in dem Obermelsunger Verein alle Ämter inne, die es gab. „Nur Schiedsrichter war er nicht“, sagte Kurt Lohr in seiner Laudatio.

Denkmal: Ab sofort heißt der Anbau des Kiosks Kurt-Schmidt-Treff. Von links: Ralf Hruschka, Helga und Kurt Schmidt.

Da Schmidt schon sämtliche Auszeichnungen des Hessischen Fußballverbandes erhalten hat, hatte sich der TSV Obermelsungen etwas ganz Besonderes für den Fußballbegeisterten einfallen lassen. Ab sofort trägt der Anbau des Vereinskiosks am Obermelsunger Sportplatz den Namen Kurt-Schmidt-Treff.

Außerdem bekam Schmidt für seinen unermüdlichen Einsatz in seinem Lieblingsverein die Ehrenplakette der Stadt Melsungen von Bürgermeister Dieter Runzheimer überreicht.

Bei der Feier zum 100. Geburtstag sollten die verstorbenen Gründungsmitglieder des Vereins nicht übergangen werden. So erweckten einige Fußballdamen und die Frauen der Gymnastikgruppe die Veteranen zum Leben: Zu Michael Jacksons Hit „Thriller“ brachten sie die Stimmung in dem Festzelt am Sportplatz zum Kochen.

Nach einem pompösen Feuerwerk wurde noch bis spät in die Nacht zur Musik der Band Stereo Sound gefeiert. (yvk)

Quelle: HNA

Kommentare