HNA präsentiert es

Das Festival für Teilhabe: Hephata Festtage mit Cascada und Just Pink

+
Just Pink

Treysa. Schlagerstar Bernhard Brink, der international erfolgreiche Dance-Act Cascada und Europas beste Pink-Tribute-Band „Just P!nk": Die Hephata-Festtage warten mit Höhepunkten auf.

Erstmals wird das Festival am 10. und 11. September (Samstag und Sonntag) in Treysa von der HNA präsentiert. Bei dem alljährlichen Festival soll das typische Flair noch verstärkt werden, das an große Ereignisse wie den Kirchentag oder an Stadtfeste erinnert mit seiner „großen Vielfalt der beteiligten Menschen und der Angebote zum Mitmachen, Zuhören, Genießen, Tanzen und Sich-Begegnen“, heißt es aus der Hephata-Presseabteilung. Es sei ein Fest für alle, ein Festival für Vielfalt und Teilhabe. Auch in diesem Jahr rechnen die Veranstalter mit mehr als 10 000 Besuchern.

Auf der großen Open-Air-Bühne auf dem Festplatz treten an Samstagabend Station 17, Just P!nk und Cascada auf. Station 17 war vor zwei Jahren schon einmal bei den Festtagen zu Gast, seinerzeit im Vorprogramm von Glasperlenspiel. Die inklusive Band aus Hamburg spielt mitreißenden Elektro-Pop gefolgt von Just P!nk und Cascada. Einlass zu diesem Konzertabend ist ab 18 Uhr, Beginn ist um 19 Uhr. Der Eintritt kostet acht Euro.

Für noch mehr Festival-Atmosphäre soll dieses Jahr eine große Freiluft-Bühne auf dem Festplatz neben der Hephata-Gärtnerei sorgen, dort, wo bislang ein Festzelt stand.

Die von Kirchentagen bekannte Sängerin Judy Bailey kommt ebenfalls mit ihrer international besetzten Band zu den Hephata-Festtagen. Am Samstag bieten die Musiker einen Workshop an, bei dem jeder mitmachen kann.

Es wird drei Gruppen geben, für Sänger, Blechbläser und für Rhythmusinteressierte.

In einem besonderen Gottesdienst am Sonntag präsentieren die Teilnehmer die Ergebnisse. Nachmittags treten sie noch einmal auf der großen Bühne auf dem Festplatz auf, im Wechsel mit einem Weltmusik-Programm, das von Barock bis Bossa Nova reicht.

Sänger und Moderator Bernhard Brink ist in diesem Jahr der Stargast der Hephata-Festtage. Er tritt am Sonntag (11.9.) ab 16 Uhr auf der großen Bühne auf dem Festplatz auf und gibt danach eine Autogrammstunde. Für sein aktuelles Album „Unendlich“ hat er zuletzt mehrere Titel gemeinsam mit dem „Graf“ von „Unheilig“ aufgenommen und begeistert so generationenübergreifend.

Der Geschäftsbereich Behindertenhilfe beteiligt sich mit einer „Bar inklusiv“ vor dem Haus Rogate. Dort gibt es eine zusätzliche Bühne, auf der ein Familienprogramm geboten wird. Mit dabei: Herr Müller und seine Gitarre sowie die „Kunterbänd“.

www.hephata.de/festtage

Quelle: HNA

Kommentare