In Treysa wird am kommenden Wochenende wieder die Hutzelkirmes gefeiert

Festzug führt rund um die Welt

Die Treeser Kirmes lebe hoch: Der Festzug am Sonntag, 10. August, ist wieder Höhepunkt der Hutzelkirmes. Foto: Archiv

Treysa. Die traditionelle Hutzelkirmes steht am kommenden Wochenende in Treysa auf dem Programm.

• Los geht es am Freitag, 8. August, um 14.30 mit dem Seniorennachmittag im Festzelt, zu dem die Stadt Schwalmstadt einlädt. Eingeladen sind wieder alle Schwalmstädter, die das 70. Lebensjahr vollendet haben. Dazu spielen die „Schwälmer Jungs“ auf. Die Stadtverwaltung organisiert wieder einen Bustransfer aus den Stadtteilen nach Treysa.

„Die Treeser Kirmes, sie lebe hoch!“ – Laut schallt der Ruf durch die Straßen der Treysaer Innenstadt: Die Kirmesburschen marschieren ab 18 Uhr durch die Stadt und verkünden den Beginn der Hutzelkirmes, begleitet vom Blasorchester Schwalmstadt.

Später auf dem Festplatz in der Lehmenkaute wird Bürgermeister Dr. Gerald Näser durch Anhängen des Jahreswimpels an die Kirmesfahne die Hutzelkirmes offiziell eröffnen und das erste Fass Kirmesbier anschlagen. Für Musik sorgen die Bavarian Beat Boys.

• Weiter geht es Samstag, 9. August, ab 14 Uhr mit dem Familiennachmittag. Bis 19 Uhr gelten ermäßigte Preise. Das Schminkteam Partilino verwandelt die Kinder in Märchenprinzessinnen und Fabelwesen. Zusammen mit der Kirmeschefin Nicoll Horn lernen die Kinder, wie man Freundschaftsarmbänder in Makramee-Technik herstellt.

Höhepunkt ist das „Duo Zauberballon“: Lupinia und El Lobo unterhalten die Kinder mit Ballontieren und einer spannenden Zaubershow. Für Eltern und Großeltern gibt es Kaffee und Kuchen.

Sperrstunde verlängert

Am Samstag klettern zwei Musikgruppen auf die Bühne im Festzelt. Ab 17 Uhr spielen die „Asphalt-Stürmer“ auf, mit Musik für jeden Geschmack, versprechen die Veranstalter. Um 22 Uhr übernehmen „Purple Rain“ die Bühne. Gefeiert werden kann bis weit nach Mitternacht – die Sperrstunde wird bis um 4 Uhr verlängert.

• Am Sonntag, 10. August, geht es ab 11 Uhr weiter mit einem ökumenischen Gottesdienst im Festzelt in der Lehmenkaute. Im Anschluss gibt es herzhaften Eintopf.

Um 14.30 Uhr startet der große Festzug. Das Motto in diesem Jahr lautet „Länder und Metropolen der Welt“. Die Zuschauer können sich auf Motive aus Hamburg, Paris, Rom, aber auch Kanada, Hawaii und vielen weiteren Lokalitäten freuen, heißt es dazu

Die Festplakette zum Eintritt kostet 3 Euro. Verbunden mit dem Zug ist ein Preisausschreiben: Jeder Motivwagen ist mit einer Länderflagge ausgestattet – bis auf einen. Diese Flagge gilt es zu erraten.

Im Anschluss an den Festzug werden die beteiligten Kapellen nochmal zur Musikparade im Festzelt aufspielen. Der Abend wird beschlossen mit Musik und Tanz von „The Music Family“.

Über alle vier Tage gibt es auf dem Festplatz in der Lehmenkaute einen Rummelplatz, auf dem attraktive Fahrgeschäfte Spaß und Nervenkitzel bieten. Und bis auf den Festzug ist der Eintritt zu allen Veranstaltungen frei. (jkö) www.hutzelkirmes.de

Quelle: HNA

Kommentare