Festzug zur Ziegenhainer Salatkirmes: Eine Bilderreise in die Vergangenheit

+
An den Gerichtsbäumen: Wie es einst zuging, wenn in der Schwalm ein Unhold vor Gericht gestellt und verurteilt wurde, zeigten eindrucksvoll und lebhaft die Mitglieder der Feuerwehr Ziegenhain.

Ziegenhain. Der Salat, er wurde zur Freude aller in Ziegenhain am Sonntag nicht gewaschen: Bestes Wetter rahmte den Festzug zur 288. Salatkirmes stimmungsvoll ein.

Unter dem Motto „...was Schwälmer Straßen und Gassen erzählen“ schlängelten sich Wagen und Fußgruppen durch die Kasseler Straße, die Wiederhold- und Landgraf-Philipp-Straße und den Steinweg. Gesäumt wurden die Straßen von vielen Menschen, die in 42 Bildern miterlebten, was sich in den Gassen der Schwalm so alles tat. Dabei tauchten die Akteure in die Geschichte ein und ließen etwa die Schlacht in Riebelsdorf wieder auferstehen.

Beeindruckend war der Brautzug, den die Mitglieder der Schwälmer Tanz- und Trachtengruppe Loshausen unter dem Stichwort „Kirchplatz“ inszenierten. Die bunten Trachten und die geschabbelte Braut zogen alle Blicke auf sich. Dazu stimmten Musikgruppen die Gäste bestens ein. Allen voran schritt das Blasorchester. 

Salatkirmes in Ziegenhain

Quelle: HNA

Kommentare