In Obermelsungen wurde Hoffest gefeiert

+
Gaumenschmaus: Dirk Steuber servierte selbst gemachte Waffeln von einem alten Holzkohle-Ofen.

Obermelsungen. Ponyreiten, Kinderschminken und reichlich hausgemachte Leckereien haben am Samstag zahlreiche Gäste zum Hoffest nach Obermelsungen gelockt. Auf dem Betriebsgelände der Tischlerei Knauf hatte die Vereinsgemeinschaft Obermelsungen einiges auf die Beine gestellt.

Während die älteren Gäste den selbst gebackenen Kuchen genossen und dabei den Klängen des Musikzugs Malsfeld lauschten, vergnügten sich die jüngeren Gäste auf dem hinteren Teil des Geländes. Dort ließen sie sich schminken, trainierten ihr Ballgefühl an einer Torwand oder sprangen auf der Hüpfburg um die Wette. Fabian Lohr versuchte sich im Mini-Bagger darin, eine Flasche mit der Schaufel des Fahrzeugs in eine Röhre zu bugsieren. „Das ist schon ein bisschen schwierig“, sagt der Achtjährige. Trotzdem hat er gleich beim ersten Versuch ins Schwarze getroffen.

Im Feuerlöschen übte sich die 14-jährige Lucienne Apel an der Station der Feuerwehr Obermelsungen.

Am Abend wurde es gemütlich beim Hoffest. Da gab es Kasseler und Kartoffeln vom offenen Feuer, und die Gäste saßen am Lagerfeuer zusammen (yvk)

Quelle: HNA

Kommentare