Qualm aus Nebengebäude

Feuerwehr im Einsatz an der Grundschule Balhorn: Starke Rauchentwicklung

Bad Emstal. Fehlalarm an der Grundschule Balhorn: Gegen 12 Uhr mittags am Mittwoch ging bei der Feuerwehrleitstelle in Kassel ein Notruf ein.

Vorsorglich rückten deshalb aus den vier umliegenden Ortsteilen drei Polizeiwagen, vier Feuerwehr- und zwei Rettungswagen aus, 24 Feuerwehrleute waren im Einsatz. Der Rauch stammte jedoch von einem benachbarten Haus an der Siedlungsstraße. Dort hatte eine etwa 90 Jahre alte Frau einen Plastikbehälter auf dem Herd vergessen, der daraufhin schmolz und qualmte.

Abbestellen ist leichter

Gemeindebrandinspektor Andreas Kuntze sagte: „Es ist immer besser, eine ausreichende Anzahl an Feuerwehrleuten herbeizuholen, abbestellen kann man sie immer noch. Wenn man aber nachalarmieren muss, kostet das wertvolle Zeit“. Die Wohnung der Frau sei nur gelüftet worden, niemand wurde verletzt.

Für den Einsatz werden auf die Lehrerin der Schule aber keine Kosten zukommen, erklärte Jürgen Barchfeld, diensthabender Einsatzleiter der Leitstelle in Kassel. „Denn die Meldung war in gutem Glauben abgesetzt worden. Hätte die Frau gewusst, dass es eine Kleinigkeit ist, wäre es etwas anderes“.

Dass für den Einsatz so viele Retter alarmiert wurden, hat den Hintergrund, dass eine Schule ein „Brandsonderobjekt“ ist, bei dem viele Menschen potenziell in Gefahr sind. Dazu zählen Altenheime, Kliniken und Gefängnisse.

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion