Besucher konnten sich schon am frühen Morgen realistische Übungen ansehen

Feuerwehr Melsungen gab Einblick in Arbeit beim Tag der offenen Tür

+
Helfen Hand in Hand: Bei der Technischen Hilfe bei einer Verkehrsunfalldarstellung arbeiten Feuerwehr und Rettungsdienst eng zusammen.

Melsungen. Die Freiwillige Feuerwehr Melsungen hatte zu ihrem zweiten Tag der offenen Tür eingeladen. Die Abteilungen demonstrierten in Übungen, welche Aufgaben sie zu leisten hat.

Besonderes Interesse erregte die Schlauchwasch- und Prüfanlage in der pro Jahr weit über 1000 Schläuche gepflegt werden.

Schon am frühen Morgen waren die ersten Besucher auf dem Feuerwehrgelände. Führungen, realistische Übungen von Einsatzabteilung und Jugendfeuerwehr, Aktionen der Nachwuchsgruppierungen Jugendfeuerwehr und Löschlöwen sowie die musikalische Unterhaltung der Bigband „Meg-Nuts 112“ waren Höhepunkte des Programms.

Interesse an Mitgliedschaft 

Viel Interesse fand auch die in der Fahrzeughalle aufgebaute Ausstellung von 50 Feuerwehrhelmen aus aller Welt. Weit über 2000 Besucher kamen am Sonntag auf das Gelände am Löwe-Kreisel. Unter ihnen sehr viele jungen Familien mit Kindern, für die viele Stationen aufgebaut worden waren. Im Schatten der Fahrzeughalle wurden die Besucher mit Kaffee, Kuchen und Bratwurst versorgt.

Auch für die Feuerwehrleute lohnte sich die viele Arbeit, die sie sich gemacht hatten. Sie konnten so nicht nur einen Einblick in ihre Aufgaben geben, sondern mehrere Besucher bekundeten ihr Interesse, in der Einsatzabteilung mitzuwirken. Sie wollen am nächsten Montag Nägel mit Köpfen machen, und den Aufnahmeantrag unterschreiben.

Übungen gut besucht 

Großes Interesse zeigten die Besucher an den Schauübungen. Immer wieder kamen Einsatzfahrzeuge mit Blaulicht und Sirene auf den Hof gefahren und zeigten den vielen Zuschauern, was die Feuerwehrleute alles leisten. Nach den Übungen gab es viel Applaus für die Aktionen. Höhenretter zeigten, wie sie Personen aus Zwangslagen auf Türmen befreien können, ein simulierter Auto-Brand wurde gelöscht und Übungspuppen gemeinsam mit dem DRK aus einem Auto befreit.

Tag der offenen Tür bei der Feuerwehr Melsungen

Auch die Jugendfeuerwehrleute bewiesen, dass sie schon viel gelernt haben. Sie löschten nicht nur einen Flächenbrand, sondern stellten auch den Einsatz eines Sprungretters vor. Für die Freunde von historischen Gerätschaften hatte der Röhrenfurther Veteranenlöschzug eine alte Pumpe und ein historisches Löschfahrzeug mitgebracht. Auch die mobile Unfallhilfsstelle des DRK konnte besichtigt werden.

• Kontakt:  Ansprechpartner für Personen, die sich für die Mitarbeit in der Melsunger Feuerwehr interessieren sind Wehrführer Patrick Schwarz und Vereinsvorsitzender Manfred Friedrichs.

Sie sind jeden Montag ab 19 Uhr am Feuerwehrstützpunkt, Nürnberger Straße 10, zu erreichen.

Quelle: HNA

Mehr zum Thema

Kommentare