Feuerwehreinsätze in Felsberg und Melsungen am Samstagmittag

+

Felsberg/Melsungen. Zu einem Baumbrand wurde die Freiwillige Feuerwehr Felsberg am Samstag um 11.50 Uhr alarmiert. In der Kernstadt in der Straße Im Kirchgarten war bei Reinigungsarbeiten ein Baum in Flammen aufgegangen.

Die Hausbewohner hatten mit einem Gasabflammgerät auf ihrem Grundstück gearbeitet. Plötzlich stand die über einen Meter hohe Zuckerhutfichte in dem Vorgarten lichterloh in Flammen.

Die Bewohner alarmierten die Feuerwehr und versuchten auch selbst mit einem Gartenschlauch das Feuer zu löschen. Der Baum war allerdings nicht mehr zu retten. Nur schwarze Äste ragen dort, wo einst die schöne Fichte stand, noch in den Himmel. Bei den Löscharbeiten half auch der zweijährige Hannes schon kräftig mit. Als die Feuerwehrleute alles überprüft hatten und schon wieder abrücken wollten, zeigte Hannes dem Einsatzleiter Jan Machmar wie er gemeinsam mit seinem Papa die Flammen gelöscht hatte.

Fast zur gleichen Zeit wurde auch die Freiwillige Feuerwehr Melsungen alarmiert. Um 12.06 Uhr ging ein Alarm ein. Die Brandmeldeanlage an einem Hotel am Bürstoß hatte ihn ausgelöst. Die Melsunger Einsatzkräfte waren mit drei Fahrzeugen vor Ort. Schnell stellte sich heraus, dass es sich lediglich um einen Fehlalarm handelte, der durch Bauarbeiten in dem Hotel am Autobahnzubringer ausgelöst wurde. Nachdem die Brandmeldeanlage vom Einsatzleiter wieder zurückgestellt worden war, konnten die Melsungern Feuerwehrleute wieder abrücken. (zot)

Quelle: HNA

Kommentare