Bank jetzt wieder geöffnet

Kühlschrank explodiert - Gasalarm in Borkener Stadtsparkasse

Borken. Die Zentrale der Borkener Stadtsparkasse ist wieder für die Kunden geöffnet. Nach einem Gasalarm war sie seit dem frühen Morgen gesperrt gewesen.

Der Hausmeiser der Sparkasse hatte gegen 7.35 Uhr Ammoniakgeruch festgestellt. Auf der Suche nach der Quelle entdeckte er einen explodierten Kühlschrank im Kellergeschoss und alarmierte die Feuerwehr.,

Die Einsatzkräfte brachten den Kühlschrank unter Atemschutz ins Freie, wo er gefahrlos auslüften konnte. Dann belüfteten sie das komplette Gebäude mit Überdruck.

Die Umweltabteilung der Borkener Feuerwehr, der Umweltdienst aus Melsungen und der Messtrupp aus Guxhagen maßen die Konzentration des Gases in der Luft. Kreisbrandinspektor Werner Bähr hielt Kontakt mit dem Regierungspräsidium und gab die Messdaten weiter. Von dort kam gegen 10.30 Uhr Entwarnung, die Kunden konnten wieder ins Gebäude. In der Zwischenzeit hatte die andere Innenstadtfiliale der Sparkasse den Kundenverkehr übernommen.

Im Einsatz waren 32 Feuerwehrleute aus der Borkener Kernstadt, aus Singlis sowie die Spezialisten aus Guxhagen und Melsungen. Die Einsatzleitung hatte der stellvertretende Stadtbrandinspektor Lars Bax. (zzp/ode)

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © HNA/Zerhau

Kommentare