Feuerwehreinsatz in der Felsberger Altstadt

+
Keinen Brand gefunden: Die Feuerwehr beim Einsatz in der Felsberger Altstadt.

Felsberg. Wegen eines Küchenbrandes ist die Freiwillige Feuerwehr Felsberg am Dienstag um 19.28 Uhr alarmiert worden. In einem von vier Mietparteien bewohnten Fachwerkhaus in der Obergasse sollte es brennen.

Als die Einsatzkräfte wenige Minuten nach dem Alarm, unter der Leitung des stellvertretendern Wehrführers Michael Blossey, an der Einsatzstelle in dem engen Altstadtgässchen eintrafen, stellte sich schnell heraus, dass es nicht zu einem Feuer gekommen war.

Vom Elektroherd war Rauch in der Küche aufgestiegen. Daraufhin hatte der Bewohner der Wohnung im dritten Geschoss des vierstöckigen Fachwerkhauses die Feuerwehr alarmiert.

Die Einsatzkräfte prüften den Einsatzort mit der Wärmebildkamera. Es konnte aber keine brandgefährliche Erwärmung festgestellt werden. Um Brandherde zwischen Elektroherd und Wand auszuschließen, demontierten die Feuerwehrleute den Herd. Aber auch hier war kein Brand entstanden.

Ursache für die Rauchentwicklung war vermutlich ein technischer Defekt an dem Herd. Nachdem sich die Aufregung gelegt hatte, bedankten sich die Hausbewohner bei den Feuerwehrleuten für ihren schnellen Einsatz. (zot)

Quelle: HNA

Kommentare