Zwei Ehemalige haben die Romfahrt der Ursulinenschule mit Kameras festgehalten

Film voller Erinnerungen

Katharina Gmeinwieser und Christopher Klee sind ehemaliger Schüler der Ursulinenschule. Sie begleiteten die Reise nach Rom und hielten das Erlebnis mit der Kamera fest. Foto: Eberlein

Fritzlar. Die Fahrt einer ganzen Schule nach Rom – der Fritzlarer Ursulinenschule im Jubiläumsjahr nämlich – ist zum Thema eines Films geworden. Zwei ehemalige Ursulinenschüler hatten sich das Thema ausgesucht.

Katharina Gmeinwieser und Christopher Klee haben im Jahr 2010 die Schule abgeschlossen und eine Ausbildung beziehungsweise ein Studium im Bereich der Medien absolviert.

Aus den Augen verloren haben sie sich in dieser Zeit nicht. Als sie von der geplanten Rom-Reise der Schule hörten, entstand die Idee, dieses Ereignis mit der Kamera festzuhalten. Sie wollten dazu beizutragen, dass daraus ein unvergessliches Erlebnis für alle Beteiligten werde.

„Wir haben uns gefreut, der Schule etwas zurückgeben zu können.“

Katharina Gmeinwieser

Eine Woche lang haben die beiden von morgens bis abends gedreht, Gespräche geführt, Eindrücke, Gefühle und O-Töne gesammelt. „Was habt ihr erlebt? Wie ging es euch dabei? Was werdet ihr von hier mit nach Hause nehmen?“ – Immer wieder haben die beiden Ehemaligen mit Schülern und Lehrern gesprochen und so 30 Stunden Rohmaterial gesammelt. In wochenlanger Arbeit verarbeiteten sie das zu einem 45-minütigen Film.

Bei der Begrüßungsfeier zum neuen Schuljahr zeigten die beiden Filmemacher ihr Werk zum ersten Mal öffentlich. Vor versammelter Schüler- und Lehrerschaft flimmerte das gemeinsame Erlebnis über die Leinwand und rief Erinnerungen an die einwöchige Reise wach.

„Wir haben uns sehr gefreut, dass wir mitfahren durften und so der Schule etwas zurückgeben können“, sagte Katharina Gmeinwieser nach der Uraufführung. Damit meint sie und ihr ehemaliger Schulkamerad nicht nur die Erinnerungen an die Reise. Nicht zuletzt durch das HNA-Projekt „Medien machen Schule“, an dem die Ursulinenschule seit 2005 teilnimmt, sei das Interesse für ihren Berufsweg geweckt worden. „Alle Abgänger machen bei dem Medienprojekt mit“, erklärt Lehrer Günter Edelmann. Bei Christopher Klee hat es dazu beigetragen, dass er eine Ausbildung beim Südwest-Rundfunk gemacht hat. Katharina Gmeinwieser hat vor Kurzem ihr Studium im Bereich Kultur- und Medienbildung abgeschlossen.

Der Film über die Reise der Ursulinenschule nach Rom soll in Kürze vervielfältigt werden. Geplant ist die Einbindung einer DVD in das kommende Jahrbuch der Ursulinenschule. (zen)

Von Christl Eberlein

Quelle: HNA

Kommentare