Finanzminister las Kindern magische Geschichten vor

Hoher Besuch zum Vorlesetag: Finanzminister Thomas Schäfer las den Jungen und Mädchen die Geschichte „Das magische Riesenrad“ vor. Hinten von links Erzieherin Lydia Fink, Erster Stadtrat Jürgen Rath, Kita-Leiterin Ingrid Schäfer, Pfarrer Friedrich Werner und Erzieherin Monika Euler. Foto:  M. Berger

Felsberg. Lesen bildet und macht Spaß. Das lernen die Jungen und Mädchen schon im Kindergarten. In der evangelischen Kindertagesstätte Felsberg hatten die Kinder am Donnerstag prominenten Besuch: Hessens Finanzminister Thomas Schäfer (CDU) hatte sich einen Vormittag Zeit genommen, um den Jungen und Mädchen eine Geschichte vorzulesen. Grund ist der bundesweite Vorlesetag, den die Stiftung Lesen für den heutigen Freitag ausgerufen hat.

Für seine Lesestunde in Felsberg hatte der Minister persönlich ein Buch für die Kindergartenkinder ausgesucht: „Das magische Riesenrad“ erzählt die abenteuerliche Geschichte diverser Tiere, die von eben jenem zauberhaften Fahrgeschäft aus die ganze Welt mit ihren Kontinenten beobachten. „Dieses Kinderbuch ist ganz besonders schön, weil es auf fantasievolle Weise von unserer Erde erzählt“, sagte Thomas Schäfer im Gespräch mit unserer Zeitung. „Die Kinder sollen Spaß am Zuhören haben und gleichzeitig etwas lernen.“

Und das stand am Donnerstag für etwa zwei Stunden auf dem Programm für die Felsberger Jungen und Mädchen.

„Wir freuen uns, dass wir so hohen Besuch in unserer Kita haben“, sagte deren Leiterin Ingrid Schäfer, die betont, „nicht mit dem Herrn Staatsminister verwandt“ zu sein.Schäfer war für die Vorleserunde extra nach Nordhessen gereist.

Am Mittag musste der viel beschäftigte Politiker schon wieder in Frankfurt sein, während sich die Felsberger Kinder im weiteren Verlauf des Tages spielerisch in das Gehörte vertieften.

Zum Vorlesetag hatte zum 7. Mal die Stiftung Lesen gemeinsam mit der Wochenzeitung „Die Zeit“ aufgerufen. Dazu gibt es heute in vielen Schulen, Kindergärten und Büchereien spannende und fantasievolle Geschichten zu hören, die von prominenten Lesepaten sowie von vielen weiteren Leseförderern erzählt werden.

In der Schul- und Gemeindebücherei Guxhagen etwa gibt es heute Nachmittag Geschichten aus Otfried Preußlers beliebtem Kinderbuch „Das kleine Gespenst“ zu hören, vorgelesen von Grundschulleiter Karl-Wilhelm Reinbold und seinem Kollegen Thomas Wiegand von der Gesamtschule, in der sich auch die Bücherei befindet. Beginn der Veranstaltung ist dort um 16 Uhr. (zbg)

Quelle: HNA

Kommentare