Zierenberger Kinder- und Jugendzirkus ZikuTopia

Flamingos auf dem Einrad

+
Vorbereitungen auf eine tierische Gala: die Artisten des Zirkus „Rand und Band“.

Zierenberg. Mit Talenten arbeiten, nicht mit Defiziten. Das ist as Motto des ZirkuTopia, einem besonderen Zirkusprojekt, das seit vielen Jahren das Zusammenspiel von Menschen mit und ohne Behinderung verwirklicht.

Fester Bestandteil ist der Zierenberger Kinder- und Jugendzirkus „Rand und Band“, der Jahr für Jahr zur großen Gala lädt. Ging es im vergangenen Jahr noch ins Puppenmuseum, entführen Zirkuspädagogin Carola Friedmann und ihr Team am Sonntag, 6. November, im Bürgerhaus auf „Die Arche Noha 2“.

Ein Rechtschreibfehler führte zum Titel, als der zehnjährige Mark Woskowsky das Plakatmotiv malte. „Er hat sich so viele Gedanken gemacht, ein tolles Bild gezaubert und einfach ein ,H’ in den Titel geschmuggel“, erzählt Firedmann.

Das „Die“ habe er extra groß geschrieben, „weil es in der Bibel ja auch so ist“. „Mark hat ein richtig kleines Kunstwerk geschaffen, das mindestens so bunt ist, wie es auch unsere Vorstellung sein wird.“

Die beginnt um 15 Uhr und hat unter der Regie von Markus Hühn allerhand zu bieten. 20 Kinder und Jugendliche schlüpfen in die Rollen von Einrad fahrenden Flamingos, Diabolo spielenden Affen und einer Giraffe, die ein wenig an das Musical „König der Löwen“ erinnert. Jede Menge Pinguine, ein Eisbär und eine Seerobbe sind ebenso dabei wie ein strippender Pink Panther, der noch dazu mit dem Feuer spielt.

„Trotz Striptease ist unsere Gala aber jugendfrei“, sagt Friedmann lachend, die über die Geschichte ansonsten aber nichts preisgeben will. „Die Spannung soll bis zur letzten Sekunde erhalten bleiben.“

Etwas kann sie dann aber doch nicht für sich behalten, nämlich dass diesmal sogar eine Hochtrapeznummer dabei ist, die fast nicht hätte realisiert werden können. „Das Trapez war einfach zu hoch fürs Bürgerhaus, sodass wir kurzerhand 20 Zentimeter absägen mussten.“

Nun steht es, die Weichbodenmatten zum Schutz der kleinen Artisten sind ausgelegt und die Gala kann starten, wie immer mit frischem Popcorn und vielen weiteren Leckereien.

Tanzen am Vorabend

Damit die Aufregung bei der Zirkustruppe nicht allzu groß wird, lädt „Rand und Band“ schon am Samstagabend ins Bürgerhaus ein. „Einfach mal abtanzen“ heißt es dann bei der Benefiz-Tanzparty zugunsten des Kinder- und Jugendzirkus. DJ Xallance legt auf.

Zu beiden Veranstaltungen ist der Eintritt frei, Spenden aber sehr gerne gesehen. • Termin: Zirkusgala „Die Arche Noha 2“, Sonntag, 6.November, 15 Uhr, Bürgerhaus Zierenberg. Eintritt frei.

Von Sascha Hoffmann

Quelle: HNA

Kommentare