Auto fing Feuer

Am Bahnübergang Uttershausen: Flammen schlugen aus Motorraum

+
Plötzlich fing es an zu qualmen: Die Feuerwehr löschte am Freitag den Wagen eines Mannes aus Wabern. Dessen Passat fing am Bahnübergang in Uttershausen an zu brennen.

Wabern. So etwas gibt es eigentlich nur im Film: Als ein Autofahrer aus Wabern am Freitagnachmittag am Bahnübergang Uttershausen anhalten musste, fing sein Wagen Feuer.

Der Mann war mit seinem VW-Passat gegen 16.20 Uhr von Lendorf in Richtung Uttershausen unterwegs, als er am Bahnübergang wegen eines durchfahrenden Zuges stoppen musste. Kurz darauf habe es im Motorraum begonnen zu rauchen und zu brennen, berichtet eine Sprecherin der Feuerwehr Wabern.

Die Flammen breiteten sich aus, der Motor brannte komplett aus, am Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden.

Der Waberner konnte sein Auto unverletzt verlassen. Die Feuerwehren aus Wabern und Uttershausen waren mit 25 Einsatzkräften vor Ort. Die Polizei gibt als Brandursache einen technischen Defekt an.

Die Straße war wegen der Rettungsarbeiten gesperrt, der Wagen wurde abgeschleppt. Der Mann habe richtig Glück gehabt, sagt Sprecherin Tanja Bodenhorn aus Harle: Wäre der Brand wenige Momente später ausgebrochen, wäre das Fahrzeug nicht vor, sondern auf dem Bahnübergang zum Stehen gekommen.

Quelle: HNA

Mehr zum Thema

Kommentare