Flucht nach vorn: Bürgermeister Raue will zu Tourismus-Runde einladen

Habichtswald. Der Tourismus soll in den kommenden Jahren für die Gemeinde Habichtswald mehr abwerfen.

Bürgermeister Thomas Raue will daher in den kommenden Wochen alle Anbieter, Firmen und Vereine, die auf dem Gebiet des Fremdenverkehrs aktiv sind, um einen Tisch versammeln und Ideen schmieden.

„Wir müssen weitere Attraktionen schaffen, die den Menschen in der Gemeinde zugute kommen“, sagte Raue. Einer dieser Attraktoren ist der Habichtswaldsteig. Zahlreiche Menschen nutzten ihn für Wochenend- und Freizeitausflüge. Was fehle, seien weitere Besonderheiten entlang der Route. Das würde die Menschen sicherlich auch in die Gemeinde locken. So sei die Gastronomie ausbaufähig, besonders im Ortsteil Dörnberg.

Vorstellen kann sich Raue auch, dass Kenner von Landschaft und Geschichte Touren anbieten, bei denen Wanderer und Besucher nicht nur Natur erleben, sondern zudem eintauchen in die Kulturgeschichte der Region. Ob mit dem Esel über den Dörnberg oder mit Radfahrern und Wandergruppen die Landschaft erobern – „wir müssen etwas anbieten, damit über uns positiv gesprochen wird“, sagt Bürgermeister Thomas Raue.

Die Vereine würden auf der einen Seite den Schwund in ihren Reihen beklagen. Wer möglicherweise nicht die Zeit findet zu regelmäßigen Vereinstreffen, freut sich aber vielleicht über wechselnde Veranstaltungen und Angebote an den Wochenenden und findet so den Weg in den Verein. „Wir müssen die Flucht nach vorn antreten“, sagt Raue. Der Termin für das Treffen steht noch nicht fest. Der Teilnehmerkreis soll aber weit gefasst werden und alle einbinden, die auf touristischem Gebiet aktiv sind. (ant)

Quelle: HNA

Kommentare