Flut, Schlamm und Geröll: Unwetter wütete im Schwälmer Land

Willingshausen/Schrecksbach. Als das Gewitter am Donnerstagabend kam, ging in Merzhausen alles ganz schnell. Innerhalb von einer Viertelstunde überfluteten Regen- und Schlammmassen gegen 19 Uhr die Dorfmitte. Keller liefen voll. Schlamm, Wasser und Geröll blockierten die Straßen.

Die Feuerwehren Merzhausen, Zella und Wasenberg waren mit 65 Männern und Frauen im Einsatz. Sie pumpten Keller aus. Anwohner säuberten die Straßen. Die örtlichen Landwirte fuhren mit ihren Schleppern die Schlammmassen weg. Ortsvorsteherin Heidi Korell sagte: „So eine extreme Flut habe ich noch nicht erlebt.“ Sie lobt die Nachbarschaftshilfe, jeder packte mit an. „Dass ich im Sommer mal einen Schneeschieber brauche, hätte ich nicht gedacht“, scherzt sie und schiebt damit Schlamm von der Ortsdurchfahrt.

Lesen Sie auch:

-Merzhausen: Schlammlawine überspülte Straßen

Bis zu 50 Zentimetern hoch stand das Wasser auf den Straßen im Dorfkern. Spiel- und Festplatz standen unter Wasser. Die Tankstelle und sechs Häuser wurden von der Flut schwer in Mitleidenschaft gezogen. Autos konnten bis in die Nacht hinein den Ort nicht passieren. Die Antreff hatte Straßen überflutet, da in Seibelsdorf das Rückhaltebecken abgelassen wurde.

„Es war ein schwerer Einsatz“, sagte Gemeindebrandinspektor Ralf Lipphardt. Bis 2.30 Uhr waren die Feuerwehrleute vor Ort. Am Freitagnachmittag räumte die Wehr noch weiter im Ort auf und säuberte die Straßen.

Auch in Willingshausen war die Feuerwehr mit acht Leuten im Einsatz. Die Einsatzkräfte pumpten den Keller eines Hofes und einen Schacht aus. In der Nacht kam die Meldung, dass auch in Zella die Antreff stark anstieg. „Wir haben schnell Sandsäcke gefüllt“, berichtete Lipphardt. Doch dann fielen die Pegelstände wieder ab, die Sandsäcke wurden als Schutz nicht benötigt.

Auch in Salmshausen rückte die Feuerwehr des Dorfes aus. Dort floss ebenso durch die starken Regenfälle das Wasser von den Feldern ins Dorf. Fünf Keller wurden in dem kleinen Ort überflutet. „Von einer Baustelle hat es Splitt mit heruntergespült“, berichtete der stellvertretende Ortsvorsteher Horst Wahl.

Bilder vom Unwetter

Willingshausen-Merzhausen: Schlammlawine nach Regen

Von Claudia Schittelkopp 

Welche Schäden das Unwetter in weiteren Gemeinden ausrichtete, lesen Sie in der gedruckten Wochenendeausgabe der Schwälmer Allgemeinen.

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © Schittelkopp

Kommentare