Bernd Heßler Vorsitzender des Vereins Regionalentwicklung Schwalm-Aue

Förderphase für die Schwalmaue startet - 2,1 Mio. Euro für Projekte

Es kann losgehen: Regionalmanagerin Sonja Pauly (links) und Bürgermeister Bernd Heßler erhielten in Wiesbaden von Staatsministerin Priska Hinz (rechts) die Anerkennungsurkunde für die Leader-Region Schwalm-Aue. Foto: privat

Borken. Borkens Bürgermeister Bernd Heßler und Regionalmanagerin Sonja Pauly erhielten jetzt die Anerkennungsurkunde als Leader-Region für die Förderperiode 2014 bis 2020.

Überreicht wurde die Urkunde von der hessischen Umweltministerin Priska Hinz. 2,1 Millionen Euro stehen nun der Region in dieser Zeit für private und öffentliche Projekte zur Verfügung.

Insgesamt wurden 24 Regionen in Hessen als Leader-Regionen anerkannt. Die Region Schwalm-Aue kann sich besonders freuen, denn zusammen mit der Region Odenwald belegte sie Platz 1 im hessenweiten Qualitätsranking.

Innovative Ideen 

Das regionale Entwicklungskonzept der Schwalm-Aue mit den zum Teil sehr innovativen Projektideen kam bei der Auswahljury sehr gut an. Diese gute Platzierung bedeutete einen zusätzlichen Aufschlag an Fördermitteln.

Für Donnerstag, 26. März, ab 19 Uhr lädt der Verein Regionalentwicklung Schwalm-Aue zu einer öffentlichen Infoveranstaltung mit kleiner Feierstunde in den Bahnhof Wabern ein. Karl-Christian Schelzke, Geschäftsführer des Hessischen Städte- und Gemeindebundes, hat seine Teilnahme zugesagt. Es werden die Eckpunkte des Regionalen Entwicklungskonzeptes und die Fördermöglichkeiten vorgestellt.

Um Anmeldung wird gebeten unter Tel. 05682-808161; e-mail: regionalentwicklung@schwalm-aue.de

Weitere Infos: Verein Regionalentwicklung Schwalm-Aue, Am Rathaus 7, 34582 Borken, Sonja Pauly, Tel. 05682-808-161, regionalentwicklung@schwalm-aue.de, www.schwalm-aue.de(red)

Quelle: HNA

Kommentare