Förderschule macht sich für Inklusion stark

Machen die Schule fit für den Geburtstag: Andreas Schin und seine Kollegen verpassen derzeit dem Gebäude zwei der Wolfhager Förderschule einen neuen Anstrich. Foto: Ricken

Wolfhagen. Die Wolfhager Förderschule feiert Ende September Geburtstag: Vor 40 Jahren wurde die Einrichtung mit zunächst vier Klassen und 100 Schülern gegründet. „Der Platz reichte hinten und vorne nicht. Wir mussten immer wieder in Räume der Gesamtschule ausweichen“, erinnert sich die heutige Schulleiterin Roswitha Bohl-Bleil an die Anfänge der damaligen Sonderschule.

Bereits vor Schulgründung hatte es schon zwei Schulklassen gegeben, die in den Räumen der heutigen Polizeistation unterrichtet wurden. Der erste Schulleiter Dieter Wolf engagierte sich für die Gründung der Sonderschule, die später in Förderschule umgetauft wurde. Ihm folgte Gernot Loesdau nach.

Heute gehören zur Förderschule mehrere Gebäude. Die Fassade des größten wird derzeit unter Hochdruck gedämmt und frisch gestrichen. „Zur Schulgeburtstagsfeier am 28. September soll alles fertig sein“, so Bohl-Bleil.

In Sachen Ganztagsschule war die Förderschule ihrer Zeit voraus. Bereits im Jahr 1997 wurde ein entsprechender Antrag gestellt. Doch erst im Jahr 2003 erhielt die Schule eine Genehmigung als Ganztagsschule mit Nachmittags-Angeboten und Mittagstisch. Seit 2003 gibt es Sprachheil-Vorklassen und seit 2008 Sprachheilklassen. Seit zehn Jahren ist der Förderschule ein sonderpädagogisches Beratungs- und Förderzentrum (BFZ) angegliedert.

Aktuell 143 Schüler

Aktuell besuchen 143 Schüler 13 verschiedene Klassen und werden von 34 Lehrkräften, darunter drei Sozialpädagoginnen, unterrichtet.

Aktiv bemüht sich die Schule in Zusammenarbeit mit der Wilhelm-Filchner--Gesamtschule derzeit um Inklusion. Seit diesem Jahr gibt es ein Pilotprojekt, bei dem Schüler der Förderschule die allgemeine Schule besuchen und dort in den Regelklassen unterrichtet werden.

Schulfest

Der Schulgeburtstag wird am Freitag, 28. September, gefeiert. An diesem Tag sollen auch die neuen Verwaltungsräume der Schule offiziell eingeweiht werden.

Der Festakt beginnt um 11 Uhr in der Kulturhalle. Danach findet mit Eltern, Schülern und Lehrern ein Schulfest statt.

Dazu sind auch alle ehemaligen Schüler mit ihren Familien eingeladen.

Quelle: HNA

Kommentare