Revival-Band spielte Hits der 1960er Jahre

Folkmusik lockte 200 Besucher an

Zu Gast in Felsberg: von links Guido Reuter, Michael Frank und Sven Lieser. Foto: N. Schmidt

Felsberg. 2009 spielten sie auf dem Heiligenberg. Drei Jahre später fanden sich die fünf Musiker der Simon und Garfunkel Revival Band erneut in Felsberg ein und gaben Hits der Folk-Rock-Band aus den 1960er Jahren zum Besten.

Etwa 200 Musikliebhaber fanden sich auf dem Felsberger Marktplatz ein, um mit der Band um Michael Frank die 60er Jahre wieder aufleben zu lassen. Bekannte Lieder wie „Mrs. Robinson“, „The Sound of Silence“ und „Bridge over Troubled Water“ versetzten die Zuschauer zurück in die Zeit der Flower-Power und sorgten für begeisterte Jubelrufe und Mitschunkeln. Die Band präsentierte jedoch nicht nur die Hits des Duos, sondern auch Solostücke von Paul Simon wie „You can call me Al“.

Trotz kleiner technischer Probleme zu Beginn des Konzerts überzeugten Michael Frank, Guido Reuter, Sebastian Fritzlar, Mirko Sturm und Sven Lieser das Publikum von ihrem Können.

Die Musik der Revival Band lockte nicht nur die Felsberger Bürger aus ihren Häusern. Musikfreunde aus Melsungen, Fritzlar und Kassel fanden sich auf dem Felsberger Marktplatz ein. So Bernd Schaller aus Kassel: „Bei solch guter Musik kommt man auch gern in ein kleines Örtchen wie Felsberg“.

Auch Veranstalter Klaus Döll freute sich über den Besuch der Musiker. „Ich lernte Michael Frank in den 90er Jahren in Erfurt noch auf einer Kleinkunstbühne kennen und war sofort begeistert“, erzählt Döll.

Während die Band für musikalische Unterhaltung sorgte, kümmerten sich die Mitarbeiter des Felsberger Ratskellers um Essen und Getränke für die Gäste. Gegen die abends frischer werdenden Temperaturen boten sie Bratwürstchen, Flammkuchen und Käsehäppchen zum Wein vom Böddiger Berg an. (zns)

Quelle: HNA

Kommentare