Herbsttagung des Sängerkreises Schwalmpforte – Negativ: Immer weniger Chöre

Fortbildung ist wichtig

Seit vielen Jahren Sangesfreunde: Bei der Herbsttagung des Sängerkreises Schwalmpforte wurden diese Sängerinnen und Sänger für langjährige Treue im Chorgesang vom Chorverband und vom Mitteldeutschen Sängerbund geehrt. Foto: Kolms

Kerstenhausen. Es waren negative Nachrichten, mit der die Delegierten der 21 Gesangvereine des Sängerkreises Schwalmpforte gleich zu Beginn der Herbstversammlung in Kerstenhausen konfrontiert wurden. Fünf Gesangvereine habe der Sängerkreis in den vergangenen Jahren verloren, eine Besorgnis erregende Entwicklung, konstatierte der Kreisvorsitzende Horst Rommel.

„Wir müssen uns alle zusammensetzen, um dieser Entwicklung wirkungsvoll zu begegnen“, forderte er und sieht das als eine Herausforderung an die Vereine wie auch den Sängerkreis an.

Dennoch zeigte sich der Kreischef mit den Aktivitäten der Chöre in diesem Jahr zufrieden. Mit fünf Konzerten und Liedernachmittagen präsentierten sie sich in der Öffentlichkeit. Alle beteiligten Chöre böten guten Gesang, befand Rommel. Er hätte sich allerdings eine stärkere Beteiligung der Vereine mit Chor und Zuhörern an dem Frühjahrskonzert des Sängerkreises gewünscht.

In einer Chorleitersitzung fand der Beschluss des Kreisvorstandes Zustimmung, für den Herbst 2012 ein Chorkonzert zu planen und zu veranstalten, an dem die Chöre mitmachen, die in diesem Jahr nicht dabei gewesen waren.

Beratungssingen

Nachdrücklich warb der Kreisvorsitzende für die Fortbildung der Chorleiter und Sänger. Während Rommel das mangelnde Interesse der Chorleiter bedauerte, hob er die Teilnahme von 50 Teilnehmern an der Sängerfortbildung unter Bundeschorleiter Karl-Heinz Wenzel hervor. Die Fortbildung soll 2013 mit einem Beratungssingen fortgesetzt werden.

Und von den Delegierten schmunzelnd zur Kenntnis genommen: Nach einem Beschluss des Deutschen Chorverbandes singen jetzt nur noch Sangesfreunde im Chor statt der Sänger und Sängerinnen wie bisher.

Das Jahr 2012 steht mit Unterstützung der HNA ganz im Zeichen des Deutschen Volksliedes. Der Mitteldeutsche Sängerbund (MSB) wird aus diesem Anlaß vier Konzerte veranstalten, Eines der Konzerte findet am 11. März 2012 in Borken statt. Die daran teilnehmenden Chöre werden vom Bundeschorleiter bestimmt.

Von den Chören aus dem Sängerkreis Schwalmpforte wird nach Aussage des Kreisvorsitzenden Horst Rommel keiner dabei sein. „Es fehlen die ersungenen Prädikate“, begründete Rommel die Entscheidung.

Termine 2012

Einige Termine des Sängerkreises Schwalmpforte im nächsten Jahr stehen bereits fest, teilte der Vorstand mit: • 4. oder 18. März, Kreissängertag in Waltersbrück; • 11. März. Volksliedersingen des MSB in Borken; • 3. Juni, Kleinenglis 60-jähriges Vereinsbestehen; • 4. November, Herbsttagung (ohne Ort). (zgt)

Quelle: HNA

Kommentare