Frank Moos Volksschützenkönig in Bad Emstal

+
Gewinner: Der neue Volksschützenkönig Frank Moos (mit Scheibe) sowie die Sieger und Platzierte der Einzel- und Mannschaftswettbewerbe, links Vorsitzender Alexander Maul.

Bad Emstal. Die Schützen der Kur- und Thermalbadgemeinde Bad Emstal haben ein neues Herrscherhaus: Bei der zum 37. Mal vom Sportschützenverein Sand im Schützenhaus „Auf den Birken“ veranstalteten Volksschießsportwoche, (ohne aktive Wettkampfschützen), sicherte sich Frank Moos den Titel des Volksschützenkönigs.

Ihm zur Seite stehen Ilona Schreiber als erstes Burgfräulein sowie Horst Marschall als erster Ritter. Traditionell wird der Titel mit einer historischen Vorderlader-Schwarzpulverwaffe ermittelt.

Die Kürung und Proklamation des neuen Herrscherhauses war jedoch nur ein Höhepunkt der sechstägigen Veranstaltung. Im besonderen Blickpunkt standen zudem die Einzel- und Mannschaftswettbewerbe mit dem Kleinkaliber (KK)-Sportgewehr sowie mit Pfeil und Bogen. Für Kinder unter zwölf Jahren gab es ein Schießen mit dem ungefährlichen Biathlon-Lichtgewehr.

Im KK-Teamwettbewerb hatte bei den Männern die örtliche Feuerwehr mit 293 Ringen die Nase vorne, gefolgt von den Poldis (287) und der vierten Mannschaft der Feuerwehr (257). Damensiegerin wurde die Gruppe „Red Pins“ (268), auf den weiteren Medaillenrängen der Salon Bubenheim (253) sowie die Fitnesscrew II des SSV Sand.

Titel für die Jugend

Beim Nachwuchs holte sich konkurrenzlos die Sander Feuerwehrjugend den Titel. Bester Mannschaftseinzelschütze war Peter Fritz mit 99 von 100 Ringen. Im KK-Herreneinzel schoss sich Horst Marschall (98) auf Rang eins, dahinter nach einem Stechen Patrick Bubenheim (97/94) sowie Jochen Bubenheim (97/90). Beste Dameneinzelschützin war Angie Lenhoff (100) vor Karin Bubenheim (99) und Sandra Bubenheim (96). Bei der Jugend triumpfierte Daniel Schneider (94) vor Oliver Sterr (94) und Max Harisch (94).

Rüstig: Toni Ullrich wird diese Woche 91 Jahre alt, sie ließ es sich aber nicht nehmen, wieder mit dem KK-Gewehr sowie dem Bogen zu schießen.

Mit Pfeil und Bogen gewann Andreas Haumpel (94). Er wies Domink Bernd (93) und Christian Schneider (90) in die Schranken. Den Bogen-Damenwettbewerb gewann Ilona Schreiber (90) vor Meike Bruse (88) sowie Laura Schaumlöffel (79). Bei der Jugend siegte Daniel Stegmann (96), dahinter Kevin Gorleov (75) und Jonas Stärkel (73). Einen Sonderpokal gab es für Toni Ullrich.

Die rüstige Seniorin, die in wenigen Tagen ihren 91. Geburtstag feiert, ließ es sich auch diesmal nicht nehmen, im KK- sowie Bogenschießen ihre ruhige Hand und ihr treffsicheres Auge unter Beweis zu stellen. Im Vorfeld hatten die aktiven Sander Sportschützen ihre kombinierten Vereinspokalsieger und -platzierten (KK, Bogen und Schwarzpulver) ermittelt (siehe Hintergrund). (zih)

Quelle: HNA

Kommentare