Einstimmiges Votum der Stadtverordneten - Weg wird nach Ende der anstehenden Saison gebaut

Freibad erhält barrierefreien Zugang

Wolfhagen. Da waren sich die Wolfhager Stadtverordneten mal durch die Bank einig: Das Wolfhager Erlebnis- und Freizeitbad soll einen barrierefreien Zugang erhalten.

Einstimmig verabschiedeten sie die Beschlussvorlage und segneten sogar noch 3000 Euro ab, damit die Zuwegung nach DIN erstellt werden kann. Da gilt es Zusätzliches zu berücksichtigen, eine Ruhezone muss auf dem 65 Meter langen und 1,10 Meter breiten Weg installiert werden, dazu ein zusätzliches Leitsystem für Sehbehinderte, bestehend aus einem durchgängigen Rillenstein. Das Material verursacht Mehrkosten in Höhe von 3000 Euro, der Arbeitsaufwand liegt auch höher, kostet aber nicht zusätzlich, da der Technische Außendienst der Stadt den Weg bauen wird.

Einziger Nachteil: Aufgrund der personellen Kapazitäten des Bauhofes kann erst nach Ende der anstehenden Badesaison mit dem Bau begonnen werden. Bei einer Fremdvergabe wären aber insgesamt statt 3000 Euro Kosten in Höhe von rund 11 000 fällig. (nom)

Quelle: HNA

Kommentare