Freizeitsportler starteten in aller Frühe zum Radmarathon in Ascherode

+

Ascherode. Mehr als 80 Radsportler aus ganz Hessen starteten am Sonntag auf der 201 Kilometer langen Marathonstrecke des Hessencups durch das Rotkäppchenland. Die Höhendifferenz der hügeligen Marathonstrecke betrug 404 Meter.

Die Rundfahrt führte durch Schwalmstadt, das Antrifttal, Willingshausen, Gemünden, Haina, Neuental, Homberg und das Knüllgebirge. Organisiert vom Team des Radfahrvereins Einigkeit Treysa starteten die Radsportler schon früh morgens ab 6.30 Uhr vom Ascheröder Sportplatz aus.

Die Radsportveranstaltung bot vier verschiedene Streckenlängen an, auch Hobbyradler waren willkommen waren. Kontroll- und Versorgungspunkte waren alle 25 Kilometer eingerichtet auf den 201, 111, 73 und 49 Kilometer langen Touren.

Wie in den Jahren zuvor fand gleichzeitig die Schwalm-Kellerwald Radtouristikfahrt statt, über 140 weitere Radsportler waren dabei unterwegs. (jg)

Quelle: HNA

Kommentare