636 Weihnachts-Päckchen für Kinder in Not – Insgesamt eine halbe Million Geschenke

Freude kommt im Karton

Dachboden als Lager: Simone Kuntzemann betreute eine der Sammelstellen der Aktion Weihnachten im Schuhkarton. Foto: nh

Fritzlar. 636 Pakete sind zusammengekommen. Die Aktion Weihnachten im Schuhkarton sei ein wunderbarer Erfolg, sagt Helferin Simone Kuntzemann. In vielen Orten rund um Fritzlar wurden die mehr als 600 Schuhkartons gepackt, die für bedürftige Kinder in osteuropäischen Ländern sind.

„Wir möchten uns bei all diesen Päckchenpackern bedanken“, sagte Kuntzemann. Aber auch die vielen freiwilligen Helfer an den Sammelstellen hatten alle Hände voll zu tun. Denn oft mussten Pakete noch eingepackt, verschnürt und verstaut werden.

Die 636 Schuhkartons sind jetzt als Hoffnungsträger unterwegs zu bedürftigen Kindern in den Empfängerländern der Aktion, die vorwiegend in Osteuropa liegen.

Über die Jahre wurden über 550 496 Schuhkartongeschenke gezählt. Sie werden dort durch Kirchen verschiedener Konfessionen verteilt. „Die Kirchenvertreter wissen, wo die Not am größten ist“, sagt Diana Molnar, eine Unterstützerin der Aktion.

„Immer wieder hören wir, was für ein Lichtblick ein Schuhkarton für ein armes Kind ist“, sagt sie weiter.

Aus Weihnachten im Schuhkarton seien bereits viele andere Projekte hervorgegangen: In Georgien beispielsweise nimmt sich der Verteilkoordinator Kindern an, die durch den Krieg vertrieben wurden und heute in Flüchtlingslagern leben. In einem christlichen Sommercamp dürfen sie sich regelmäßig erholen und können neue Hoffnung schöpfen. (red)

Quelle: HNA

Kommentare