Viele Kontakte zwischen Gudensberg und dem polnischen Jelcz-Laskowice

Die Freundschaft wächst

Lebendige Partnerstadt: Beim Gudensberger Schmeckefuchs Mitte Mai verkauften Landfrauen aus Jelcz-Laskowice polnische Spezialitäten. In der Mitte Bürgermeister Frank Börner (Mitte). Foto: privat

Gudensberg. Frank Börner strahlt, wenn er von der Partnerschaft mit der polnischen Stadt Jelcz-Laskowice spricht. „Da findet inzwischen ein guter Austausch statt, die Kontakte werden besser, neue Projekte angestoßen“, berichtete der Gudensberger Bürgermeister den Stadtverordneten in der jüngsten Sitzung.

Mit einer 16-köpfigen Delegation hatten die Gudensberger die 22 000-Einwohner-Stadt in Niederschlesien/Polen besucht. Mit dabei: Der Tischtennisverein Dorla mit einer spielfähigen Mannschaft. Die Sportler absolvierten Freundschaftsspiele und nahmen an einem internationalen Tischtennisturnier teil.

1000 Pirogen verkauft

Im Gegenzug war ein Landfrauenverein aus Jelcz-Laskowice mit 22 Mitgliedern zum Schmeckefuchs im Gudensberger Stadtpark angereist, um polnische Spezialitäten anzubieten. Diesen Gaumenschmaus ließen sich die Besucher nicht entgehen. Viele Spezialitäten wie die mitgebrachten 1000 Pirogen (gefüllte Teigtaschen) waren restlos ausverkauft.

Beim Besuch in Polen trafen die Gudensberger auf Delegationen aus zwei weiteren Partnerstädten von Jelcz-Laskowice: Rtyne v. Podkrkonosi aus Tschechien (3000 Einwohner) und die Stadt Stschyrez in der Ukraine. Alle Partnerschaftsvertreter waren sich einig, dass jeder von dem anderen viel lernen könne, was in den Zeiten des zusammenwachsenden Europas wichtig sei. • Geplante Begegnungen: Um sich näher kennenzulernen, soll im Jahr 2014 ein internationales Jugendfußballturnier organisiert werden, das vom 19. bis 22. Juni in Gudensberg stattfinden und von der Gudensberger Fußballspielgemeinschaft organisiert werden soll. Jeweils 20 Jugendliche aus Polen, der Ukraine und Tschechien werden dann nach Gudensberg kommen.

Schüler machen mit

Für Juli 2014 geplant ist zudem ein gemeinsames Projekt zur Kriegsgräberpflege in der Stadt Stschyrenz/Ukraine. Aus allen vier Nationen werden dann jeweils zehn Jugendliche den dortigen, dem Verfall preisgegebenen Soldatenfriedhof aus dem 2. Weltkrieg in Ordnung bringen. Die Gudensberger Gesamtschule wird dabei mitmachen.

Feuerwehrleute aus Jelcz-Laskowice werden erstmals mit einer Einsatzabteilung und einer Jugendfeuerwehrmannschaft zum Stadtfeuerwehrtag 2013 nach Gudensberg reisen.

Bereits in Polen war ein Team der Gudensberger Schwimm-Gemeinschaft, das an einem Vergleichswettkampf in Jelcz-Laskowice teilnahm.

Der Tischtennisverein Dorla hat die Tischtennisfreunde aus Jelcz-Laskowice für Herbst 2013 zu einem Gegenbesuch nach Dorla eingeladen und wird den Tischtennisverein auch zum 30-jährigen Bestehen 2014 zu Gast haben.

Vom 12. bis 15. Dezember reist der Kinderchor aus Jelcz-Laskowice nach Gudensberg und wird mehrere Konzerte geben. Zwischen den Fußballvereinen wurden weitere Kontakte vereinbart, das gilt auch für die Schützenvereine.

Wie Börner weiter mitteilte, soll es auch Kontakte zwischen den Handballvereinen geben. Für 2014 könnten Jugendmannschaften aus Polen und Gudensberg das Eröffnungsspiel der neuen Mehrzweckhalle in Jelcz-Laskowice bestreiten.

Von Ulrike Lange-Michael

Quelle: HNA

Kommentare