45 Jahre Städtepartnerschaft Zierenberg und Damvillers 

+
Besiegelt: Zierenberger Bürgermeister Stefan Denn (links) und Amtskollege Roland Jehannin von der Partnerstadt Damvillers nach dem Unterzeichnen der Urkunde.

Zierenberg. 45 Jahre Städtepartnerschaft zwischen Zierenberg und der französischen Gemeinde Damvillers - dieser Anlass war es, der am Wochenende erkennbar Freunde im Geiste einer europäischen Verständigung zusammenführte.

Rund 70 Gäste aus den Partnerstädten, darunter auch zehn Gäste aus der italienischen Partnerstadt Gattatico, folgten der Einladung nach Zierenberg. Unter dem Thema „Aktives europäisches Leben im Alter, auch durch freiwilliges generationsübergreifendes Engagement“ wurde das Jubiläum mit einem umfangreichen Programm gefeiert.

Zum Auftakt der Feierlichkeiten begrüßte der Zierenberger Bürgermeister Stefan Denn die Gäste im historischen Rathaus und betonte in seiner Rede die Besonderheit dieser langjährigen Partnerschaft. So habe man sich trotz Vorbehalten, Kritik und Unsicherheit bereits 1967 – nur 22 Jahre nach dem Schrecken des Zweiten Weltkrieges – dazu entschlossen, diese Bedenken zu überwinden und in die Zukunft zu blicken.

„Und so wurde über fast fünf Jahrzehnte ein Traum verwirklicht“, erklärte Denn weiter. „Der Traum von einer französisch-deutschen Partnerschaft und Freundschaft, die in fünf Jahren bereits Goldene Hochzeit feiert.“ Diese Aussöhnung sei nicht nur das Werk bekannter Politiker, sondern sie wachse vor allem im kleinen Kreis, zwischen den Kommunen und Menschen, so der Bürgermeister weiter. „Es geht darum, voneinander zu lernen; nachbarschaftlich miteinander zu leben; die Besonderheiten des Nachbarn zu respektieren und einander zu vertrauen.“ Gemeinsam mit den französischen Freunden stehe Deutschland seit den letzten 60 Jahren für Frieden, Freiheit und Demokratie.

Freundschaftliche Kontakte

Auch Amtskollege Roland Jehannin, Bürgermeister der französischen Partnerstadt Damvillers, hob die Bedeutung dieser langjährigen Partnerschaft hervor und erinnerte an deren historischen Werdegang. So sei er selbst 1967 bei der Sitzung des Gemeinderats anwesend gewesen, als der damalige Bürgermeister Jean Franc die Gründung einer Städtepartnerschaft zwischen Zierenberg und Damvillers vorschlug. „Seitdem haben die beiden Städte ihre vielfältigen freundschaftlichen Kontakte ausgebaut und aufrechterhalten“, erzählt Jehannin weiter. So erinnerte er an 45 Jahre voller unvergesslicher Ereignisse und gemeinsame Feiern.

Diese Feierlichkeiten boten neben großem Spaß auch immer wieder die Möglichkeit der Begegnung, des Kennenlernens und der Austauscharbeit zwischen den Gesamtschulen, die mit den Jahren starke Bindungen zwischen Familien und Jugendlichen hervorgerufen haben.

Deshalb sei es auch wichtig, die Schüleraustausche weiter zu fördern und wieder vermehrt auszubauen, so Jehannin weiter. Nach der abschließenden Unterzeichnung der Urkunde begaben sich alle Anwesenden zur Kranzniederlegung an das Ehrenmal.

Von Melanie Triesch

Quelle: HNA

Kommentare