Frielendorf präsentierte neuen Werbefilm über den Silbersee

Frielendorf. Dem Silbersee ein neues Gesicht verleihen - das ist es, was sich der Tourismusexperte Jürgen Schierz zum Ziel gemacht hat. Er stellte mit dem Frielendorfer Bürgermeister Birger Fey und dem Team der TV Film Central einen neuen Werbefilm vor.

Zu sehen bekam das Premierenpublikum Szenen aus dem Alltag rund um den Silbersee. Es wurden Bilder gezeigt von Besuchern, die im See baden, oder die Angebote des Wellnesscenters nutzen. Auch sah man Familien auf der Sommerrodelbahn und bekam einen Einblick in die Ferienwohnanlage und den Wohnmobilpark.

Produziert hat Rainer Sander mit dem Team der TV Film Central den Werbefilm. "Wir haben uns für eine Variante mit schnellen Schnitten und ohne Sprache, nur mit Musik entschieden", sagte Rainer Sander.

Das Team drehte 600 Szenen, von denen 280 verwendet und im Rhythmus von Rossinis Ouvertüre "Die diebische Elster" geschnitten wurden. Am Ende stand der fünf Minuten lange Film, der in Frielendorf präsentiert wurde.

Der Film enthält auch Szenen, die nicht direkt vom Silbersee stammen, sondern aus der Umgebung. Zudem könne man einzelne Szenen jedes Jahr verändern, so dass der Film aktuell bleibe, so Joachim Dehlis von TV Film Central. Gekostet hat die Produktion insgesamt knapp 3000 Euro. Finanziert wurde das Projekt von der Gemeinde Frielendorf, dem Ferienpark und den Familien Hahn und Etzel. Die Erlebniswelt am Silbersee möchte mit dem Film neue Gäste ansprechen. Alle touristischen Betriebe und auch die Gemeinde werden ihn zu diesem Zweck in ihre Internetseiten integrieren.

Am Anfang überlegten Filmemacher und Initiatoren, was der See und die Umgebung für Besucher zu bieten haben.

Ergebnis war, dass zwar "viele Attraktionen vorhanden seien, dass die Betreiber jedoch nicht zusammen arbeiten, sondern alle als Einzelkämpfer handeln", sagte Jürgen Schierz. Dies wollte der Hersfelder, der auch in der Leitung des Arbeitskreises Tourismus der Industrie und Handelskammer tätig ist, ändern. Zu diesem Zweck gründete er eine Arbeitsgemeinschaft Silbersee. Darin versuchten alle Involvierten aus Politik und Wirtschaft eine gemeinsame Zielsetzung für die zukünftige Vermarktung des Sees zu finden.

Das Ergebnis dieses Arbeitskreises war die Erlebniswelt Frielendorf. Eine Dachmarke unter der Kletterpark, Feriendorf, Wellness Paradies, Bobbahn und weitere am See ansässige Unternehmen zusammengefasst sind. "Durch den Film haben Interessierte die Möglichkeit die Region Silbersee in Kurzform zu erleben und so Lust auf mehr zu bekommen," führte Schirz aus.

Bürgermeister Birger Fey fand lobende Worte über die touristische Entwicklung in seiner Stadt: "Mit der Erlebniswelt Frielendorf ist in meinen Augen ein Projekt entstanden, das gut für die ganze Region ist."

Von Kristian Knauff

Quelle: HNA

Kommentare