Frielendorfer Diakonie will Haus für Demente bauen

Bad Zwesten. Ein größeres Angebot für Senioren soll es in Bad Zwesten geben. Das hatte Bürgermeister Michael Köhler beim HNA-Lesertreff zur Bürgermeisterwahl gesagt.

Er sprach davon, dass das Diakoniezentrum Frielendorf ein Angebot für betreutes Wohnen machen wolle. Mehr wollte er damals noch nicht sagen. Es gebe Überlegungen, in Bad Zwesten etwas zu bauen, bestätigte Werner Wieland, Geschäftsführer und Heimleiter des Frielendorfer Diakoniezentrums.

Doch eine Entscheidung sei noch nicht gefallen: "Spruchreif ist noch nichts." Nach den Vorstellungen des Diakoniezentrums soll es eine Art Wohngemeinschaft für Demenzkranke geben. Weder über die Zahl der Plätze noch über den Zeitpunkt, wann die Einrichtung eröffnet werden könnte, gebe es bislang Beschlüsse. "Eine Eröffnung in diesem Jahr wird es definitiv nicht geben", sagt Wieland auf Anfrage dieser Zeitung.

"Wir müssen uns erst einmal das Haus von innen anschauen", erklärte er. Klar sei nur, dass das Diakoniezentrum in Bad Zwesten kein Pflegeheim errichten werde. (ras)

Quelle: HNA

Kommentare