Grüne zur Erkundung von Gasvorkommen

Frist ist zu kurz

Schwalm-Eder. Die Kommunen des Landkreises sollen sich nach Informationen der Grünen im Schwalm-Eder-Kreis bis zum 13. Juli zur Erkundung von Erdgasvorkommen, dem so genannten Fracking, äußern.

Diese Frist sei nicht akzeptabel, zumal sich die Stadt- und Gemeindeparlamente wegen der Ferienzeit nicht ausreichend mit dem Thema beschäftigen könnten, erklärte Dr. Bettina Hoffmann.

Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke habe bei einer Informationsveranstaltung zugesagt, dass die Frist bis zum 30. August verlängert werde. Die Grünen halten eine Fristverlängerung bis zum 31. Oktober für sinnvoll.

Landrat Frank-Martin Neupärtl hatte bereits vor einigen Wochen für den Schwalm-Eder-Kreis einer Erkundung von Gasvorkommen nach dem Fracking-Verfahren bereits eine Absage erteilt. (hro)

Quelle: HNA

Kommentare