Feuerwehr hatte den Brand schnell unter Kontrolle und das Feuer gelöscht

Fritzlar: Feuer in Mehrfamilienhaus - Im Keller brannte es

Fritzlar. Zu einem Kellerbrand im Hohlen Graben in Fritzlar sind am Dienstag um kurz vor vier Uhr mehrere Feuerwehren und Rettungskräfte ausgerückt. Sie hatte die Flammen schnell unter Kontrolle.

Da durch die Leitstelle Schwalm-Eder der Brand in einem Mehrfamilienhaus gemeldet wurde, rückte neben den Feuerwehren aus der Kernstadt Fritzlar und den Stadtteilen Geismar, Cappel und Werkel auch ein Großaufgebot an Rettungskräften an.

Innerhalb kurzer Zeit waren fünf Rettungswagen, drei Notärzte zwei Organisationsleiter für den Rettungsdienst sowie zwei Leitende Notärzte an der Einsatzstelle, dazu 58 Feuerwehrleute mit zehn Fahrzeugen.

Fritzlar: Feuer in Mehrfamilienhaus - Im Keller brannte es

Die Feuerwehr unter der Einsatzleitung von Stadtbrandinspektor Hartmut Hucke hatte den Brand schnell gelöscht. Als fest stand, dass keine große Gefahr mehr für die Bewohner in den sechs Wohnungen bestand, konnte ein Großteil der Rettungskräfte sowie der Feuerwehren wieder abrücken.

Im Einsatz waren vier Löschtrupps unter Atemschutz. Nachdem das Feuer gelöscht war, wurden Keller und Flur belüftet. Die Mieter der beiden Erdgeschosswohnungen wurden vorsorglich vom Rettungsdienst untersucht und versorgt.

Über Schadenshöhe und Brandursache konnten noch keine Angaben gemacht werden, die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (zzp)

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © Zerhau

Kommentare