Der König der Bienen feiert Geburtstag

Imker-Ehrenvorsitzender Dr. Erwin Soose wird Donnerstag 90 Jahre alt

+
Dr. Erwin Soose

Fritzlar. Es ist vor allem die sanftmütige, friedliche Carnica-Biene, die in unserer Region fleißig Pollen und Nektar sammelt und zu Honig verarbeitet. Dass sie weit verbreitet wurde, ist einer der Verdienste von Dr. Erwin Soose aus Fritzlar, Oberstudiendirektor im Ruhestand, der Donnerstag seinen 90. Geburtstag feiert.

Dazu gratulieren ihm vor allem seine Imker-Freunde vom Imkerverein Fritzlar und Umgebung sowie vom Landesverband Hessischer Imker, deren Ehrenvorsitzender er ist.

Schon in frühester Jugend erwachte bei Erwin Soose das Interesse und die Begeisterung für die Imkerei als Mitglied einer Lehrer- und Imkerfamilie. Bald wandte er sich der Zucht von reinrassigen Königinnen zu und trug entscheidend zur Verbreitung der sanftmütigen Carnica-Biene bei.

Im Jahr 1952 übernahm er im Imkerverein Fritzlar und Umgebung das Amt des 1. Vorsitzenden, das er 50 Jahre lang engagiert ausübte. In der Gründerversammlung des Landesverbands Hessischer Imker 1963 in Grünberg wurde Dr. Soose zum Obmann für Zuchtwesen gewählt. Der Wechsel zum Amt des 3. Vorsitzenden im Landesverband erfolgte im Jahr 1975, das er bis 1984 begleitete, um dann die Geschäfte des Landesverbandes als 1. Vorsitzender bis zum Jahr 1994 zu führen.

Beim 25. Hessischen Imkertag 1994 in Kirchhain wurde er zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Zusätzlich nahm er aufgrund seines umfangreichen Fachwissens bis 1998 das Amt des Obmanns für Schulung im Verband wahr. Wegen seines Engagements für die Imkerei wurde Dr. Soose eine Vielzahl von Ehrungen zuteil. Mit der Goldenen Ehrennadel und dem Ehrenbrief des Deutschen Imkerbundes ausgezeichnet, durfte er für besondere überregionale Verdienste 1988 die Ernennung zum Ehrenimkermeister in Empfang nehmen. Für Verdienste auf Landesebene wurde er mit der höchsten zu vergebenden Auszeichnung, dem „Zeidler“ (Zeidelmeister), geehrt.

Der Ehrenbrief des Landes Hessen wurde ihm 1989 verliehen, außerdem der Verbandsorden des Landes Hessen, 1994 dann die Ehrenplakette des Landes Hessen durch das Ministerium Landwirtschaft und Forsten. Bereits 1992 wurde ihm die Verdienstmedaille der Bundesrepublik Deutschland verliehen.

Sein umfassendes Fachwissen setzte er bei Schulungen im Verein und beim Landesverband ein, begeisterte mit Volkshochschul-Vorträgen die Öffentlichkeit für die Imkerei und leistete einen entscheidenden Beitrag für die Nachwuchsarbeit. (red)

Quelle: HNA

Kommentare