Zabel und Ositzkyi mit großem Erfolg

Fritzlarer Tänzer schafften Aufstieg

Sie sind aufgestiegen: Die Tänzer Enrico Zabel und Michaela Ositzkyi. Foto: privat

Fritzlar. Enrico Zabel und Michaela Ositzkyi, Tänzer im Tus Fritzlar, haben den Aufstieg geschafft. Bei 17 Turnieren erreichten sie zehnmal das Finale und holten sich dort wichtige Punkte für den Aufstieg.

Bei den Bonner Tanztagen Ende Juli gelang dann die entscheidende Platzierung, um in die nächsthöhere Klasse der Hauptgrupp IIC aufzusteigen. Dort warten neue Herausforderungen auf das Tanzpaar.

Begonnen hatten Zabel und Ositzkyi in der Jugendgruppe der Tanzsportabteilung. Über die leistungsorientierte Breitensportgruppe fanden sie den Weg zum Turniertanz.

Weitere Turnierpaare des TuS Fritzlar, die alle von Andrea Tisiotti trainiert werden, haben im ersten Halbjahr ebenfalls Erfolge verbucht. Bei zahlreichen Turnieren in ganz Deutschland kamen sie bisher in 22 Fällen in die Medaillenränge.

Das Ehepaar Sören Singer und Christine Findling-Singer nahm mit Erfolg an den Hessischen Meisterschaften in Viernheim teil. Unter elf Tanzpaaren gelang es ihnen, den Vizemeistertitel zu erreichen und in die Leistungsklasse Senioren I C aufzusteigen.

Erfolg in Frankfurt

Andreas Kobylka und Steffi Klein erreichten beim 12. Mühlhäuser Tanzsportwochenende in der Klasse Sen I C den 2. Platz. Einen Erfolg erzielte das Paar auch bei „Hessen tanzt“, das in Frankfurt stattfand. Beim größten Amateurtanzturnier der Welt kamen Kobylka und Klein unter 23 Paaren auf Platz fünf. (red

Quelle: HNA

Kommentare