Ortsverein für erneute Kandidatur zum Bundestag

Fritzlarer SPD will Franke unterstützen

Fritzlar. Der SPD-Ortsverein Fritzlar unterstützt die Kandidatur von Dr. Edgar Franke als Bundestagsabgeordneter für den Wahlkreis 171/Schwalm-Eder-Frankenberg.

Das ist das Ergebnis einer Mitgliederversammlung, die kürzlich im Hotel Kaiserpfalz stattfand. Im Mittelpunkt standen die Bundestagswahlen 2013 und die Arbeit des SPD-Ortsvereins Fritzlar.

Die Sozialdemokraten sprachen sich einstimmig für die erneute Kandidatur von Franke für den Wahlkreis aus und sagten ihm ihre Unterstützung zu. Nach Ansicht der Fritzlarer SPD ist der Gudensberger der geeignete Kandidat, weil er durch sein Engagement - insbesondere in Fragen der Gesundheitspolitik - weit über seinen Wahlkreis hinaus Anerkennung gefunden hat.

Der Fritzlarer SPD-Vorsitzende Mario Jung stellte außerdem die Arbeit des Ortsvereins vor. Er sei sehr zufrieden mit der politische Arbeit der v ergangenen zwei Jahre, sagte er und führte dies darauf zurück, dass die Fritzlarer SPD für wichtige kommunalpolitische Themenstellungen Arbeitsgruppen gebildet habe.

In diesen Arbeitsgruppen gehe es darum, auf die Erarbeitung eines integrierten Konzeptes zur Kinderbetreuung in Fritzlar hinzuwirken, um den Ausbau der Seniorenarbeit, um das Thema Stadtentwicklung und Dorferneuerung – und ganz vordringlich um die Frage, welche Auswirkungen die von der Bundesregierung angekündigte Energiewende in Deutschland auf Fritzlar hat.

Jung freute sich über zwei neue Mitglieder, die die Arbeit der Fritzlarer SPD künftig unterstützen werden: Lara Decher aus Ungedanken und der 18-jährige Miro Kneipp aus Züschen, der noch Schüler an der Jugenddorf-Christophorussschule in Oberurff ist.

Als Fritzlarer Delegierte für den SPD-Parteitag am 22. September in Bad Zwesten wurden Michael Kreutzmann, Gerlinde Draude und Miro Kneipp gewählt. (red)

Quelle: HNA

Kommentare