Gesangverein Grifte ist 125 Jahre alt und hat auch viele junge Stimmen in seinen Reihen

Fröhliche Feier der Sänger

Vor dem gemeinsamen Abschlusslied: „Die Gedanken sind frei“ sangen alle drei Chöre mit ihren Leitern Helmut Werner (am Keyboard) und links neben ihm Thorsten Seydler. Fotos: Zirzow

Grifte. Der Wunsch vieler Pfarrer ging beim ersten Konzert zum Ehrentag des Gesangvereins Grifte in Erfüllung: Eine restlos gefüllte Kirche. Darüber freute sich auch Vorsitzende Regina Steinhagen, die bei der Begrüßung darauf hinwies, dass ihr Verein der älteste in Grifte sei.

Am 23. Januar 1889 wurde der damalige Männergesangverein gegründet und bis auf durch die beiden Weltkriege bedingte Unterbrechungen existierte immer eine singfähige Gemeinschaft. Aus ihr ging im November 1952 der Gemischte Chor hervor, der jetzt besinnliche und flotte Lieder wie „Abendruhe, Singen ist Leben“ sowie „Der Jäger längs dem Weiher ging“ vortrug. Geleitet wird er von Helmut Werner.

Martel Rudolph, die zu den Gründungsmitgliedern des Gemischten Chores gehörte, ist bis heute aktive Sängerin und wurde im vergangenen Jahr vom Deutschen Chorverband für 60 Jahre singen im Chor geehrt. Diese Auszeichnung erhielt auch ihre Schwester, Elisabeth Freudenstein, während des Konzertes aus den Händen des Vorsitzenden des Sängerkreises Heiligenberg, Volker Bergmann. Er ist auch Präsident des Mitteldeutschen Sängerbundes.

Zum Gesangverein Grifte gehören noch zwei weitere Chöre, die von Thorsten Seydler geleitet werden: Das sind zum einen die „Young Voices“, die zurzeit aus fünf Mädchen und zwei Jungen bestehen. Mit ihrem Lied „Westerland“ (Die Ärzte) lösten sie einen wahren Beifallssturm aus.

Zum anderen ist es der Chor „Niu Quaia“, der auch schon in England aufgetreten ist. Er erfreute die Gäste mit Liedern wie „Warum singe ich eigentlich im Chor?“ „Fragile“ von Sting und auch „And I love her“ von den Beatles.

Der Edermünder Bürgermeister Karl-Heinz Färber überbrachte Glückwünsche und als Geschenk einen Scheck. Er betonte in seiner kurzen Ansprache, dass der Geburtstag des Gesangvereins Zeugnis einer langen Tradition sei. „Gesang verschönt das Leben, Gesang erfreut die Herzen“, sagte er. Eine weitere Feier mit Festgottesdienst und unter Beteiligung der Chorvereinigung Besse sowie der Haldorfer Chöre ist für den 6. Juli im Kirchhof rund um die Grifter Kirche geplant.

Wer sich für Gesang interessiert, ist zu den Chorproben im Dorfgemeinschaftshaus Grifte eingeladen. Gemischter Chor: donnerstags von 19.30 bis 21 Uhr, Niu Quaia: dienstags von 20 bis 22 Uhr und Young Voices jeden zweiten Dienstag von 19 bis 20 Uhr.

Von Rainer Zirzow

Quelle: HNA

Kommentare