Kinderkulturtage der Jugendpflege Schwalmstadt hatten diesmal die Welt der Märchen zum Inhalt

Von Froschkönig bis Freizeitpark

Hoch auf dem roten Traktor: Viel Spaß hatten die Teilnehmer der Kinderkulturtage im Freizeitpark Lochmühle. Foto: privat

Treysa. Die Kinderkulturtage (Kikuta) der Jugendpflege Schwalmstadt fanden wieder in der letzten Woche der Sommerferien statt. Unter dem Motto „Brüder Grimm - Märchenhafte Kinderkulturtage“ nahmen rund 40 Kinder im Alter von sechs bis zehn Jahren teil.

Nachdem die Jungen und Mädchen zum Auftakt am Schenkeborn in Treysa gemeinsam mit ihren Eltern von Jugendpfleger Michael Schott begrüßt wurden, war der Besuch im Freizeitpark „Lochmühle“ mit seinen zahlreichen Fahrgeschäften ein erster Höhepunkt des Programms.

Tags darauf wurden die Kikuta-Teilnehmer zu Märchenexperten. In verschiedenen Workshops konnten die Mädchen und Jungen zu unterschiedlichen Märchen basteln, singen, tanzen, und modellieren. Zu Besuch im Naturlehrgebiet war auch die Kräuterhexe, die mit den Jungen und Mädchen Kräuter sammelte. Daraus machten sie Kräuterquark und Salatdressing. Zum Schluss gab es ein Tonnenfeuer, über dem Stockbrot gebacken wurde.

Auch der Froschkönig war bei den diesjährigen Kinderkulturtagen dabei. Er wurde mit Hilfe einer Knetmasse verziert. Die goldene Krone und die goldenen Kugel durften dabei auf keinen Fall fehlen. Im Anschluss liessen die Kinder ihrer Fantasie freien Lauf beim Bearbeiten von Speckstein. Für den künstlerisch kulturellen Höhepunkt sorgten die Teilnehmer des Workshops Musik-Theater mit den Bremer Stadtmusikanten – dazu gab es die Aufführung eines Theaterstückes in selbstgewählten Kostümen.

An der Totenkirche präsentierte Udo Lohr in seiner Paraderolle als Jakob Grimm das Märchen Tischlein deck dich. Im Anschluss begaben sich die Campingkinder in ihre Zelte, und den gelungenen Abschluss bildete am nächsten Morgen ein gemeinsames Frühstück. (jkö)

Quelle: HNA

Kommentare