Frauenfühstück mit Sektempfang, leckeren Backwaren, Sketschen und einem Vortrag

Der Frühling ist im Anmarsch

Das Team vom Frauenfrühstück: von links hinten Silke Alter, Karin Zenker-Rodemeister, Michaela Ledderhose, Kerstin Hess, Elke Stehl und Brigitta Hochapfel. Vorne: Beate Heinen, Ilona Theis und Marianne Hochapfel (es fehlt: Andrea Niebert). Foto: Eberlein

Maden. „Frühlingsgefühle“ lautete das Motto des fünften Frauenfrühstücks in Maden und das hatte 100 Frauen jeden Alters im Dorfgemeinschaftshaus in Maden zusammen kommen lassen. Silke Alter, Karin Zenker-Rodemeister, Kerstin Hess, Brigitta Hochapfel, Michaela Ledderhose, Andrea Niebert, Marianne Hochapfel, Elke Stehl, Ilona Theis und Beate Heinen hatten das Treffen am Samstagvormittag vorbereitet.

Bis ins kleinste Detail merkte man, wie viel Arbeit in den Vorbereitungen steckte. In mehreren Treffen wurde das Thema festgelegt, das Programm ausgearbeitet und die Aufgaben verteilt. Nach dem Eintreffen der Frauen aus Maden und Umgebung, stellten sich die Organisatorinnen vor. Jede hatte sich ein frühlinghaftes Symbol, vom bunten Blumenstrauß, über einen leichten Strohhut bis hin zum großen Herz, gewählt, um alle auf die bevorstehende Jahreszeit einzustimmen. Mit kleinen Blumenarrangements und fröhlichen Accessoires hatten die zehn Frauen den Raum dekoriert und tischten nach einem Sektempfang mit Vogelstimmen, alles auf, was das Herz begehrt. Backwaren, süße oder herzhafte Zutaten, Obst, Gemüse, Eier und heiße Getränke standen bereit.

Die Nachfrage sei groß gewesen, sagte Silke Alter. „Wir hätten mehr als 100 Karten verkaufen können, aber der Platz hätte nicht ausgereicht.“ Das Frauenfrühstück werde gut angenommen, vor allem seit die Organisatorinnen alles selber machten.

In den ersten Jahren habe man Externe gebeten, die Vorträge zu halten und für Unterhaltung zu sorgen. Nun übernehmen die Frauen der Vorbereitungsgruppe alles selber. Nach dem Frühstück gab es Sketche, Witze, Gedichte und Lieder und einen Vortrag, den Silke Alter hielt.

Drin ging es nicht nur um das Frühlingserwachen in der Natur. Sie referierte auch über aufblitzende Frauenbeine, küssende Pärchen, den steigenden Hormonspiegel und die Nachwuchsproduktion und gab den Damen ein paar warnende Worte mit auf den Weg, da der Frühling auch seine Tücken habe.

Quelle: HNA

Kommentare