Fritzlarer Regionalmuseum lädt zum bunten Markt in Hochzeits- und Patrizierhaus ein

Von Frühling bis Ostern

Freude beim Museumsteam: Für den Ostermarkt im Fritzlarer Regionalmuseum am 26. und 27. März wirbt jetzt ein neues Transparent. Von den 1000 Euro, die die VR-Bank Schwalm-Eder spendete, blieb noch etwas übrig für zwei neue Puppen. Auf dem Foto von links Dieter Rembde, Marlis Heer, Katharina Horscht, Ingo Päschke, Klaus Leise und Dr. Johann-Henrich Schotten. Foto: Zerhau

Fritzlar. Kunstvoll bemalte, häufig mit der Lupe gestaltete Eier, vom winzigen Wachtel- bis zum riesigen Straußenei, werden zu den beliebten Attraktionen gehören, die beim Ostermarkt im Fritzlarer Regionalmuseum am kommenden Wochenende zu sehen sind.

21 Aussteller aus der Region beteiligen sich am 26. und 27. März, jeweils von 11 bis 17 Uhr, an dem vorösterlichen Kunsthandwerkermarkt, bei dem auch frühlingshafte Basteleien angeboten werden.

Im Patrizierhaus wird an beiden Tagen ab 14 Uhr ein Café aufgebaut, außerdem bieten dort Kinder in der Geologisch-Mineralogischen Abteilung einen Flohmarkt an. Um für den Markt besser werben zu können, wurde ein neues Transparent angeschafft, das von einer 1000-Euro-Spende der VR-Bank Schwalm-Eder bezahlt wurde. Von dem Geld wurden auch zwei Puppen gekauft, die mit historischen Gewändern die Stadtgeschichte Fritzlars dokumentiert werden soll. (zzp)

Quelle: HNA

Kommentare