Vom Frühlingsfest bis zum Weihnachtsmarkt

+
Leben in der Stadt: Beim Frühlingfest war in der Treysaer Bahnhofstraße wieder eine Menge los.

Von den vielen Händlern und Gewerbetreibenden, die in der HGV zusammen geschlossen sind, wurde auch im Jahr 2011 wieder einiges unternommen, um den Kunden neben dem Einkaufsbummel noch eine Reihe von weiteren Aktivitäten für die ganze Familie zu bieten.

Zum dritten Mal feierte ganz Schwalmstadt das gemeinsame Frühlingsfest. Dazu organisierten die Gewerbetreibenden ein gemeinsames Gewinnspiel, das in beiden Stadtteilen veranstaltet wurde. Ein Shuttle-Bus ermöglichte wieder, dass die Besucher zwischen den beiden Stadtteilen pendeln konnten. Der Zuspruch war allerorten groß und der Bus wurde rege genutzt. Überlegungen für die vierte Auflage sind bereits getroffen.

Bahnhofstraßenfest

Am 1. Juli begeisterte das Treysaer Bahnhofstraßenfest dann wieder Gäste und Händler. Trotz wechselhafter Temperaturen wurde das Moonlight-Shopping zu einem schönen Erlebnis. Viele tausend Besucher durften es sich richtig gut gehen lassen und ganz nach Lust und Laune bummeln und stöbern – ohne Rücksicht auf die üblichen Ladenschlusszeiten. Auch die Wahl zum Gesicht der Schwalm erfreute sich großer Beliebtheit.

Anfang Juli lud das historische Ambiente an der Totenkirche die Menschen aus der Region wieder zum Weindorf ein: Zum 17. Mal boten Winzer aus dem Rheingau ihre süffigen Tröpfchen an. Zum Gaumengenuss gab es wie immer Musik für jeden Geschmack und kleine Leckereien. Trotz des kühlen Wetters strömten viele Besucher auf das Gelände. Das Fest hat inzwischen einen festen Platz im Treysaer Veranstaltungskalender. Ergänzt wurde es am Samstag mit Spielen, Musik und Kulinarischem aus unterschiedlichen Kulturkreisen der ganzen Welt beim Fest der Begegnung.

Zum 27. Mal fand am dritten Sonntag im September der Michaelismarkt statt: Großen Anklang fand die Aktion Schwälmer-Koffer-Zocker. Den Ankaufpreis der Gepäckstücke finanzierten Mitglieder der HGV. Der Erlös aus der Versteigerung ging in voller Höhe an einen gemeinnützigen Zweck. Der Sonntag startete mit dem traditionellen Stadtlauf des ESV Jahn Treysa. Ab Mittag strömten dann die Besucher in die Stadt. Neben traditionellem Handwerk gab es allerlei Dekoratives aus Holz und praktische Dinge wie Töpfe oder Backformen zu kaufen. Die örtlichen Gewerbebetreiber öffneten ihre Geschäfte und lockten mit Sonderangeboten oder Rabatten.

Rotkäppchen-Sonntag

Anfang November machten Treysa und Ziegenhain erneut gemeinsame Sache: Und zwar beim Rotkäppchen-Sonntag. Es war ein voller Erfolg: Trotz des herbstlichen Wetters zog es viele Besucher in die Schwalmstädter Einkaufsstraßen. Auch hierbei wurde der Shuttle-Bus zwischen den beiden Stadtteilen rege genutzt. Tolle Sonderangebote für das bevorstehende Weihnachtsfest und verschiedene kulinarische Köstlichkeiten stellten die Gäste zufrieden.

Singende, klingende Weihnachtszeit

Zum Abschluss des Jahres hat sich die HGV ein Weihnachtsgewinnspiel ausgedacht. Unter dem Motto „Singende, klingende Weihnachtszeit“ sollten die Kunden während der Adventszeit Liedstrophen komplettieren. Zu gewinnen gibt es insgesamt 1700 Euro in Schwälmer Talern. Außerdem wurden in Treysa etwa 100 Weihnachtsbäume aufgestellt und mit roten Schleifen geschmückt. Zwei Glühweinbuden und Gutscheine für Kaffee und Kuchen versüßen den Aufenthalt in der Stadt. Ein Hingucker ist in jedem Jahr die stimmungsvolle Giebelbeleuchtung. Die Mitglieder der Handels- und Gewerbevereinigung Treysa bedanken sich bei allen Bürgern und Kunden – insbesondere bei denen, die auch in den schwierigen Zeiten der „Baustellenphasen“ in die ortsansässigen Geschäfte gekommen sind. Nur so ist es möglich, auch in Zukunft das besondere Einkaufserlebnis, gespickt mit Musik und Kultur, in Treysa zu erhalten. Der Dank gilt wie immer der Stadt Schwalmstadt, deren Gremien, den Mitarbeitern des Bauhofes und Bürgermeister Wilhelm Kröll. Weiterhin dankt die HGV den Vereinen, die die Mitglieder unter anderem beim Weindorf und beim Michaelismarkt intensiv unterstützen. „Diese Aktivitäten dokumentieren, dass der Zusammenhalt der Vereine in der Stadt sehr positiv ist“, sagt Christian Herche, Vorsitzender der HGV. „Wir wünschen allen Bürgern, unseren Besuchern aus der Umgebung und allen Beteiligten ein frohes Weihnachtsfest und ein glückliches und erfolgreiches Jahr 2012.“

(zsr)

HGV Jahresrückblick 2011

Quelle: HNA

Kommentare