Fünf Drogensünder gingen Polizei bei Verkehrskontrolle ins Netz

Wolfhager Land. Bei einer Verkehrskontrolle auf der B251 hatte die Polizei vor allem Drogensünder am Steuer im Visier.

Mit sechs Kontrollteams zogen die Ordnungshüter zumeist junge Verkehrsteilnehmer in Höhe der Ortslage Istha aus dem fließenden Verkehr und überprüften Fahrer und  Fahrzeuge, in einigen Verdachtsfällen auch die Beifahrer.

36 Autos wurden in die Kontrollstelle gewunken und insgesamt 47 Personen überprüft. Bei fünf der Autofahrer im Alter von 28 bis 34 Jahren schöpften die Polizisten Verdacht und boten einen nur auf freiwilliger Basis möglichen Drogen-Vortest an.

„Da er in allen fünf Fällen positiv anschlug, mussten sich anschließend alle betroffenen Probanden auf der Polizeistation Wolfhagen einer Blutentnahme unterziehen“, erklärte Polizeihauptkommissar Jens Gaida.

Da bei keinem der fünf betroffenen Autofahrer Ausfallerscheinungen festgestellt wurden, konnten sie zunächst ihren Führerschein behalten. Ihnen wurde allerdings untersagt, in den nächsten 24 Stunden ein Kraftfahrzeug zu führen. Außerdem wurde gegen alle Betroffenen ein Ermittlungsverfahren wegen Verdachts des Führens eines Kraftfahrzeuges unter Einfluss berauschender Mittel eingeleitet. (ewa/red)

Quelle: HNA

Kommentare