Fünf Einbrüche in Gaststätten im Schwalm-Eder-Kreis

Schwalm-Eder. Einbrecher waren in der Nacht zu Mittwoch auf Bargeld aus. Gleich fünfmal brachen Unbekannte in der Nacht zu Mittwoch in Gaststätten im Schwalm-Eder-Kreis ein. Wie die Polizei mitteilte, könnten alle Taten von einer Person begangen worden sein.

Die Einbrecher hatten es in allen Fällen auf Bargeld abgesehen. Sie versuchten, in ein Café in Bad Zwesten in der Straße "Vor dem Tore" einzubrechen, wurden aber durch die Alarmanlage vertrieben.

Mehr Erfolg hatten die Diebe bei einem Einbruch in eine Gaststätte in der Frankfurter Straße in Kerstenhausen.

Außerdem drangen sie gewaltsam in eine Gaststätte im Mühlenweg in Maden und in eine in Todenhausen ein. Auch nicht verschont blieb eine Wirtschaft in Caßdorf. Nach Angaben der Polizei sind die Täter immer auf dem gleichen Weg in die Häuser eingedrungen: Sie hebelten ein Fenster auf und durchsuchten die Räume. Dreimal brachen sie die Sparfachkästen auf und entwendeten einen bislang noch unbekannten Geldbetrag.

Der Sachschaden liegt bei mehreren Hundert Euro. Ein Zeuge sah in Maden einen Mann flüchten.

Er wird als 1,70 Meter bis 1,90 Meter groß beschrieben und hat eine schlanke Gestalt. Außerdem trug er eine dunkle Strickmütze und sein Gesicht war vermummt. (lin)

Hinweise: Polizei in Homberg, Tel. 0568177740 oder Fritzlar, Tel. 05622/99660.

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © Symbolbild/dpa

Kommentare