Fulda wird neuer Pfarrer in Ziegenhain

Wird Pfarrer in Ziegenhain: Ingo Fulda

Ziegenhain/Wasenberg. Pfarrer Ingo Fulda, zurzeit noch in Wasenberg Seelsorger, wechselt zur Jahreswende nach Ziegenhain. Drei Wochen nach der Verabschiedung von Pfarrer Helmut Reschke aus der zweiten Pfarrstelle der Festungsstadt ist die Nachfolge damit geregelt.

Anfang August war die Pfarrstelle im Kirchlichen Amtsblatt ausgeschrieben worden, teilte Sven Wollert, Beauftragter für Öffentlichkeitsarbeit im Kirchenkreis Ziegenhain, mit. Pfarrer Fuldas Bewerbung wurde der Gemeinde vorgelegt, nach einem Gottesdienst, den Fulda in der Schlosskirche Ziegenhain hielt, und einem Gespräch mit dem Kirchenvorstand wurde er zum neuen Pfarrer gewählt. Die Entscheidung wurde gestern im Gottesdienst bekannt gegeben. Ingo Fulda ist 46 Jahre alt und wuchs in Leimsfeld auf. Sein Abitur machte er am Treysaer Schwalmgymnasium. Danach studierte er in Marburg und Heidelberg Evangelische Theologie und war Vikar in Hofgeismar. Seit 1997 ist er Pfarrer in Wasenberg. Ingo Fulda ist verheiratet mit Susanne Heim-Fulda. Das Paar hat drei Kinder im Alter von sechs, zwölf und 14 Jahren.

„Die 13 Jahre in Wasenberg waren eine wunderschöne Zeit“, sagte der Pfarrer. Aber jetzt sei der Zeitpunkt für einen Wechsel gekommen: „Pfarrer in einer Kleinstadt zu sein, wird noch einmal anders sein, und diese Herausforderung reizt mich.“ Zudem könne er nach 13 Jahren in Wasenberg sagen: „So lange hat bisher niemand im neuen Pfarrhaus gewohnt.“ Und das steht schon seit 1961.

Quelle: HNA

Kommentare