Die Fundamente liegen: Baustart am Feuerwehrhaus Albshausen

+
Gründungsarbeiten: Jens Brandenstein ist zurzeit damit beschäftigt, das Fundament zu erstellen.  

Albshausen. Reges Treiben herrscht zurzeit auf der Baustelle für das neue Feuerwehrhaus in Albshausen. Einige Fundamente auf dem Gelände an der Nürnberger Straße liegen bereits in der Erde. In das neue Gebäude investiert die Gemeinde Guxhagen nach eigenen Angaben 436.000 Euro.

Nutzen soll das neue Haus in erster Linie die Feuerwehr Albshausen. Dafür entstehen ein Ankleide-, Schulungs- und Abstellraum und sanitäre Anlagen. Eine Garage wird Platz für zwei Einsatzfahrzeuge der Brandschützer bieten. Zurzeit sind dies ein Mannschaftstransportwagen und ein Tragkraftspritzenfahrzeug.

Derzeit ist die Ortswehr noch in einem Gerätehaus von 1955 untergebracht. Dort gibt es weder genug Platz fürs Personal noch für die Fahrzeuge.

Der Umzug in die neuen Räume soll im Herbst über die Bühne gehen. Das eingeschossige Haus hat nach den Bauplänen 258 Quadratmeter Nutzfläche.

Der Bau erfolgt in Massivbauweise mit Steinen und einem klassischen Satteldach.

Für die Dorfgemeinschaft entsteht zusätzlich ein 101 Quadratmeter großer Saal. Dort können die Schützen bei Bedarf ihre Schießanlage aufbauen, die ansonsten im Abstellraum Platz finden soll. Ansonsten kann die Dorfgemeinschaft das Haus wie andere Gemeinschaftshäuser nutzen, also beispielsweise für Hochzeiten, Geburtstage oder Dorfveranstaltungen.

Dabei stehen die sanitären Anlagen sowohl der Feuerwehr als auch der Dorfgemeinschaft zur Verfügung. Die Feuerwehr wird in ihrem etwa 44 Quadratmeter großen Schulungsraum laut Verwaltung noch eine Teeküche erhalten.

Erschlossen wird das Gebäude von der Straße Zum Forst aus. Von dort geht es für die Feuerwehrfahrzeuge zu den Garagen. Besucherparkplätze werden hinter dem Gebäude angelegt. (lgr)

Quelle: HNA

Kommentare