Heinz und Edeltrud Mühling aus Leimsfeld sind seit 60 Jahren ein Paar

Es funkte beim Reifenflicken

Bei ihnen wird jeden Samstag gebacken: Heinz und Edeltrud Mühling feiern Diamantene Hochzeit. Foto: Rose

Leimsfeld. Der platte Reifen am Fahrrad der Schwester bescherte Edeltrud Wahl aus Baumholder in Rheinland-Pfalz das ganz große Glück: Denn 1952 lernte die damals 18-Jährige durch die Reifenpanne ihren Mann Heinz Mühling kennen.

Der Leimsfelder arbeitete dort auf dem Bau des Truppenübungsplatzes. Heute blicken Mühlings auf 60 gemeinsame Jahre zurück. Sie feiern Diamantene Hochzeit. Denn aus der glücklichen Fügung des platten Reifens heraus gingen beide am selben Abend zum Tanzen aus – und verliebten sich sofort ineinander.

Im Haus der Eltern

Der gelernte Metzger zog für seine Edeltrud sogar nach Rheinland-Pfalz. Vier Jahre lang lebte die Familie mit im Haus von Edeltruds Eltern. „Und ich half beim Bau der Blocks für die amerikanischen Familien“, erzählt der 81-Jährige. Die beiden Töchter werden dort geboren, 1954 und 55.

Ein Jahr später zieht es Mühlings nach Leimsfeld: „Am Anfang war das hier für mich gar nicht so einfach“, sagt Edeltrud Mühling. Denn kurz zuvor war ihr Mann schwer erkrankt. Die junge Familie sorgte sich darum, dass er nie wieder würde arbeiten können. Doch Heinz Mühling erholte sich zusehends, fand in Ziegenhain eine Arbeit als Lastwagenfahrer, später bei der Firma Ragoss.

Ab 1969 war Mühling im VW-Werk tätig – bis zu seiner Pensionierung 1989. Edeltrud Mühling kümmerte sich um Haus, Kinder und Garten und die kleine Landwirtschaft der Schwiegereltern.

An den Wochenenden verdienten Mühlings gemeinsam etwas dazu. „Anfangs bedienten wir in den Kirmeszelten, danach im Hassia in Frielendorf“, erklärt die 78-Jährige.

Überall dabei

Nebenbei war Heinz Mühling auch noch Hausmetzger. In Leimsfelder Vereinen engagierte sich das Paar. „Ich bin in jedem Verein, außer bei den Landfrauen“, sagt der 81-Jährige.

Seine Frau widmete sich in ihrer Freizeit der Schwälmer Stickerei, sie kochte und backte gern. Bis heute wird bei Mühlings jeden Samstag gebacken. Froh ist das Paar, dass alle drei Kinder im Haus, in der Nachbarschaft oder im Nachbarort wohnen.

Freude über drei Enkel

Sie freuten sich über drei Enkelkinder. Gefeiert wird in großer Runde: Am heutigen Vormittag geht es mit allen Gästen in die Kirche, danach zum Mittagessen ins Schützenhaus. Am Abend stoßen Mühlings dann noch mit einem Glas Sekt auf das neue Jahr an. (zsr)

Quelle: HNA

Kommentare