75-Jährige gerät unter eigenes Auto

Bad Emstal. Die Feuerwehr musste am späten Montagnachmittag eine 75-jährige Frau befreien, die unter ihr eigenes Auto geraten war.

Wie ein Polizeisprecher erklärte, hatte die Bad Emstalerin ihren Pkw, eine Mercedes A-Klasse, gegen 17.15 Uhr vor einem Foto-Geschäft auf einer leicht abschüssigen Parkfläche abgestellt. Nachdem sie ausgestiegen war, stellte sie fest, dass ihr Fahrzeug langsam rückwärts in Richtung Kasseler Straße rollte. B

eim Versuch, ihr Auto zu stoppen, geriet die 75-Jährige mit einem Bein unter das Auto. Der Wagen kam zum Stehen. Die Frau konnte sich allerdings nicht mehr selbst befreien und hing unter dem Pkw fest. Rettungsdienst und Feuerwehr wurden alarmiert. Die Feuerwehr setzte ein Hebekisse ein, pumpte den Mercedes damit soweit hoch, bis die Verunglückte befreit werden konnte.

Notarzt und Rettungsassistenten des ASB Bad Emstal übernahmen die medizinische Erstversorgung. Keine Lebensgefahr Anschließend wurde die 75-Jährige zur weiteren Behandlung in das Kasseler Rot-Kreuz-Krankenhaus gebracht. Über die Schwere der Verletzungen war zunächst nichts zu erfahren, nur soviel, dass keine Lebensgefahr besteht. Die Polizei vermutet, dass die 75-Jährige die Handbremse ihres Fahrzeugs nicht ausreichend angezogen hatte. (nom)

 

Quelle: HNA

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion