Langjährige Leiterin des Melsunger Jugendtreffs

Gabi Geßner-Görl verstarb im Alter von 53 Jahren

+
Letztes Projekt: Gabi Geßner-Görl 2013 im Jugendtreff Haspel während der Umbauarbeiten.

Melsungen. Melsungen hat einen wundervollen Menschen und eine große Persönlichkeit verloren: Gabi Geßner-Görl ist am Samstag im Alter von nur 53 Jahren nach langer schwerer Krankheit gestorben.

Die langjährige Leiterin des Melsunger Jugendtreffs Haspel hinterlässt eine Tochter und einen Sohn. Gabi Geßner-Görl wurde in Düsseldorf geboren und lebte in Melsungen. Sie war in den 1990er-Jahren fünf Jahre bei der HNA beschäftigt und hat auch kurzzeitig als Redakteurin der Melsunger Allgemeinen gearbeitet. Viele Melsunger und ihre Familie trauern. Ihnen gilt unser ganzes Mitgefühl. Auch das Team der Haspel unter der Leitung von Julia Nennstiel trauert mit den Kindern und Jugendlichen. „Sie hat mich mit offenen Armen empfangen und mir ihre volle Unterstützung gewährt“, sagt Nennstiel.

Tiefe Betroffenheit herrscht im Melsunger Jugendtreff bei den Jugendlichen. Gabi ist nicht mehr da, heißt es von vielen. Zwei Aufnahmen an der Tür und im Haus erinnern an sie. Kinder und Jugendliche bringen Kerzen und Rosen, um ihrer Trauer Ausdruck zu geben. „Sie war so eine starke Frau“, „Ich habe sie erlebt als immer offen und gesprächsbereit“, „Mir ist sie immer freundlich und liebevoll begegnet“, „Wenn ich an Gabi denke, fallen mir sofort ihr Lächeln und ihre unglaubliche Hilfsbereitschaft ein“ - das sind nur einige Aussagen der Jugendlichen. Auch ihren eigenen Kindern habe sie stets Halt und Liebe gegeben, sagt Dr. Diethardt Roth, Vorsitzender des Vereins. Er erinnert sich: Gabi Geßner-Görl ging mit Freude, bisweilen mit Enthusiasmus in die Haspel. Bei der Arbeit durfte eine Flasche Cola und ein Kinderschokoriegel nicht fehlen. Über ein Jahrzehnt hat sie die Arbeit als Leiterin geprägt.

Die Haspel war für sie eine Herzensangelegenheit. Mit innovativen Ideen und ihrem Engagement hat sie viele Veranstaltungen und Projekte etabliert. Auch als sie sich aus der Arbeit zurückziehen musste, nahm sie am Geschehen in der Haspel und in der Stadt regen Anteil. „Wir vom Vorstand haben mit ihr wundervolle Jahre der Zusammenarbeit erlebt“, sagt Diethardt Roth. Mit ihrer Begeisterung, Liebe und Herzblut bleibe sie allen ein Vorbild. „Auch wenn wir jetzt nach ihrem langen Leidensweg von ihr Abschied nehmen müssen.“

• Abschied: Die Trauerfeier findet am Freitag, 11. November, ab 14 Uhr, in der Melsunger Stadtkirche statt. Auf Wunsch von Gabi Geßner-Görl sollen alle Trauergäste in ihrer Lieblingskleidung kommen.

Die Kommentarfunktion unter diesem Artikel ist nur für Beileidsbekundungen unter Klarnamen geöffnet.

Quelle: HNA

Kommentare