Lehr- und Schaugarten in Zennern hat nun ein grünes Klassenzimmer

Gärtnern lernen im Tipi

Sponsoren mit BUND-Gruppe weihten Tipi ein: Hintere Reihe Günter Jung, Edgar Krieg, Kai Mardorf (VR-Bank Chattengau) und Jürgen Bubenhagen (KSK Schwalm-Eder). Fotos:  Büchling

Zennern. Kaum ein Kind weiß heute noch, wie man Möhren anbaut und Salat erntet: Daher hatte Landschaftsgartenmeister Edgar Krieg vor drei Jahren die Idee, ein grünes Klassenzimmer auf seinem Lehr- und Schaugarten in Zennern einzurichten. Dort sollen die Kinder von Schulklassen möglichst viel über das Gärtnern lernen.

Nun wurde das grüne Klassenzimmer eingeweiht. Dieses Projekt soll nicht nur den Kindern aus den Schulen die Möglichkeit gegeben, sich gärtnerische Fähigkeiten anzueignen, auch Kindergärten seien willkommen. Ein Tipi (Indianerzelt) dient bei schlechtem Wetter und bei ganz heißen Temperaturen den Kindern als Klassenzimmer. Dort sind Pikiertische und Bänke zum Arbeiten aufgestellt.

Vor dem Zelt wurden vier Hochbeete in Kindergröße angelegt, damit die Pflanzen dort gesät und von den Kindern gepflegt werden können Die Kreissparkasse Schwalm-Eder, die VR-Bank Chattengau/ Gudensberg sowie die Gemeinde Wabern unterstützten das Vorhaben, und so konnte es umgesetzt werden und steht nun zur Nutzung zur Verfügung.

Als erste Gruppe nahm die Kindergruppe (neun bis 13 Jahre alt) vom BUND Fritzlar, die sich 14-tägig trifft, mit ihrer Leiterin Kathrin Becker das grüne Klassenzimmer in Beschlag.

Die Kinder sammelten Zitronenmelisse, Zitronenverbene, Rosmarin und Fruchtsalbei und vermengten diese Zutaten mit zwei Zitronenscheibe, setzten die mit Agavendicksaft und Mineralwasser an und fertigten so eine wohlschmeckende Kräuterlimonade, die von den Sponsoren vor Ort verkostet wurde. Später legten sie ein Gemüse- und ein Blumenbeet an. Danach wurden Erdbeermarmelade und Rosengelee gekocht, und jedes Kind konnte seine selbst hergestellten Sachen mit nach Hause nehmen. Zur Stärkung gab es Quark-Dipp und leckere Waffeln.

Katharina Ritz (12) von der BUND-Kindergruppe Fritzlar erzählte von den Treffen: „In unserer Gruppe herrscht immer viel Spaß, unsere Leiterin hat immer gute Ideen, und ich habe jetzt viel mehr über die Natur und ihre Pflanzen gelernt.“ (zpb)

Quelle: HNA

Kommentare