Familienfest mit Spielen und Gewinnen im Wildpark

Die ganze Welt im Knüll

Schwalm-Eder. Der Familientag des Wildparks Knüll am Sonntag war eine spielerische Reise durch die Länder dieser Welt, und die Tiere spielten dabei natürlich auch ihre gebührende Rolle. Die Kinder probierten die Angebote an den Ständen, die typisch für die jeweiligen Länder standen.

Leonie Schuppert rollte große Holzscheiben über den Rasen am Rehwildgelände. Die symbolisierten holländischen Käse. „Die Niederländer tragen solche Wettbewerbe mit großer Freude aus“, erzählte Organisatorin Sara Engelbrecht.

Bucher und Sachpreise

Sie war zufrieden. Das Fest war gut besucht, hatte aber nicht den riesigen Zuspruch wie etwa das Bärenfest. Die Familien verteilten sich im Park, schauten bei den Fütterungen zu und ergatterten sich die Punkte an den Ständen. Zu gewinnen gab es Bücher und Sachpreise.

Ein Bad im Mais

Mareike Kroher und John Denker betreuten den Stand von Sri Lanka und halfen beim Zerschlagen der „Krüge“, die allerdings aus mit Wasser gefüllten Luftballons bestanden. Am Ententeich lockte Mechthild Klenner die Kinder ins australische Maisbad, wo sie nach Wurzeln und Samenkapseln suchten.

Die Parkleitung hatte sieben Stationen unter roten Sonnenschirmen aufgebaut. Panama, Ozeanien und Schottland waren ebenfalls darunter. (zty)

Quelle: HNA

Kommentare