Gasalarm in Waberner Rosenstraße

Wabern. Gasalarm, hieß es am Donnerstagmorgen in Wabern. Ein Anwohner in der Rosenstraße hatte Gasgeruch bemerkt und die Feuerwehr alarmiert.

Die Waberner Wehr rückte mit zwölf Einsatzkräften aus und holte die Experten vom Homberger Gefahrengutzug hinzu, die mit sechs Personen kamen. Eine erste Messung brachte jedoch kein Ergebnis. Allerdings wurde an einer anderen Stelle tatsächlich eine erhöhte Gaskonzentration ermittelt, laut Gemeindebrandinspektor Claus Steinmetz 60 ppm. Die Abkürzung steht für „parts per million“ (Teile pro Million), das heißt also 60 Millionstel Gas in der Luft.

Die Feuerwehr habe den Gasversorger Eon gerufen, der der Sache nachgehen wollte. Gefahr habe nicht bestanden, erklärte Steinmetz. Einsatzleiter in Wabern war Michael Lampe. (ode)

Quelle: HNA

Kommentare