20 Jahre Born Wild: Band und Gäste ließen es ordentlich krachen

Geburtstag im Glitterregen

+
Born Wild boten satten Sound und sorgten für ausgelassene Stimmung: Mit einem Konzert zur siebten Auflage der Rock-WM in der Ziegenhainer Kulturhalle feierten die Musiker um Sänger Tobias Maus das 20-jährige Bestehen der Band.

Schwalmstadt. 20 Jahre Born Wild: Ganz im Zeichen des 20-jährigen Bestehens der Band stand am Samstagabend die siebte Auflage der Rock-WM in der Ziegenhainer Kulturhalle.

Mit sattem Sound und Gästen aus zwei Jahrzehnten Bandgeschichte sowie sieben Jahren Rock-WM ließen es die Gastgeber von Born Wild heftig krachen.

Vor mehr als 350 Konzertbesuchern rockten Tobias Maus (Gesang), Michael Kaspar (Gitarre), Michael Schiel (Gitarre), Michael Peter (Bass) und Frank Wolf (Schlagzeug) die Halle bis weit nach Mitternacht. Unter stürmischen Beifallsbekundungen der Konzertbesucher im Glitterregen betraten die Fünf im edlen schwarzen Frack und zum Teil mit Zylinder die Bühne. Während die Akteure von der Bühne aus die Halle mit lauten, mitreißenden Rockklängen und Texten in englischer und deutscher Sprache beschallten, geriet das Publikum im Saal zunehmend in Wallung. Zu Zeilen wie „Wir haben noch lange nicht genug.“ stimmte die Masse begeistert mit ein. Musikalische Unterstützung bei der klangvollen Bühnenshow durch die Rockmusikgeschichte erhielten Born Wild dabei unter anderem von den beiden ehemaligen Bandmitgliedern Stefan Schmalz (Bass) und Matthias Weisheit (Gitarre) sowie Alex Maus (Gitarre) von der Band Thundershot.

Mit ihrer Mischung aus harten Rockklängen und Hip Hop hatten die fünf jungen Musiker von Leftover Voltage aus Schwalmstadt für den musikalischen Auftakt gesorgt und den Hauptakteuren des Abends den Weg bereitet.

20 Jahre Born Wild in Schwalmstadt

Im Anschluss an Born Wild heizte die Motörhead-Tribute-Band Aces High dem Publikum ein.

Von Kerstin Heist

Quelle: HNA

Kommentare