Motorsportclub Schrecksbach lädt zu seiner ersten Motorradtrial-Veranstaltung ein

Mit Gefühl für die Maschine

Sport mit verschiedenen Schwierigkeitsstufen: Beim Trial-Wettkampf zählt Geschicklichkeit und Konzentration. Foto: privat

Schrecksbach. Der Motorsportclub Schrecksbach (MCS) will den Trialsport in der Region etablieren: Am Wochenende, Samstag/Sonntag, 13./14. September, wird auf der Moto Cross Strecke die erste Motorradtrialveranstaltung stattfinden. „Trialsport ist eine überaus packende und sehenswerte Sportart, die man wirklich hautnah erleben kann, da der Zuschauer von Sektion zu Sektion wandert und dort die waghalsigsten Manöver der Piloten bestaunt“, berichtet der MCS.

Da Trial nie laut oder staubig sei und dem Fahrer ein gehöriges Maß an Fahrzeugbeherrschung vermittle, empfehle sich der Sport besonders für den Einstieg, aber auch im fortgeschrittenen Stadium für Spezialisten der Motorradszene. Auch die Verletzungsgefahr sei beim Motorradtrial relativ überschaubar, da nicht mit hohen Geschwindigkeiten gefahren wird und man sich alleine in der Sektion beweisen muss.

Bei der Anmeldung legt der Fahrer fest, welchen Schwierigkeitsgrad er in den Sektionen fahren möchte. Für Schrecksbach haben die MCS-Organisatoren drei Schwierigkeitsstufen für Anfänger, Fortgeschrittene und Profis eingerichtet. In den Sektionen müssen Hindernisse wie Baumstämme und Felsbrocken, ultrasteile Hangpassagen, tiefe Gräben und enge Kehren möglichst fehlerfrei durchfahren werden. Fehlerfrei bedeutet, alle Schwierigkeiten fahrend zu überwinden, also nicht anhaltend, schiebend oder gar stürzend, aber auch ohne Nachhilfe mit den Füßen.

Die Veranstaltung ist offen für Klassik- und moderne Fahrzeuge. Teilnehmen kann jeder Trialfahrer, aber auch der ambitionierte Endurist, denn die leichteste Spur wird so gestaltet sein, dass sie mit einer sportlichen Enduro zu bewältigen ist, heißt es weiter.

Für Samstagabend ist außerdem in der Moto-Cross- Scheune ein gemütliches Beisammensein geplant.

Dabei sind Bilder und Filmsequenzen der Trialsaison zu sehen. Für Essen und Trinken ist an beiden Tagen gesorgt. Für Zuschauer ist der Eintritt frei. (jkö)

Quelle: HNA

Kommentare